+
Schmetterlingssammler im Dienst einer wissenschaftlichen Untersuchung.

Jugendliche in Nonnenroth zählen Schmetterlinge

  • schließen

Hungen (pad). Bereits seit einigen Wochen läuft beim Naturschutzbund (NABU) in Nonnenroth ein besonderes Projekt: Jugendliche helfen dem Leipziger Helmholtz-Institut, die Schmetterlinge zu zählen. Zusammen mit Biologe Ernst Brockmann gehen sie auf Schmetterlingssuche. Einmal pro Woche laufen sie eine festgelegte Strecke - ihr Zählgebiet - ab. Dort notieren sie, welche Falter ihnen begegnen.

Gezählt wird in Gärten, aber auch auf Streuobstwiesen und an einem Waldstück. In den vergangenen sechs Wochen haben die Jugendlichen bereits 13 verschiedene Tagfalterarten entdeckt. Darunter war auch ein "Großer Fuchs", der im Landkreis Gießen eigentlich selten ist. Auch das winzige orange Ei eines Aurorafalters entdeckten die jungen Naturschützer. Eine Woche später saß auf der Knoblauchraukenpflanze bereits die Raupe.

Das Helmholtz-Institut sucht noch weitere freiwillige Helfer, die beim "Tagfaltermonitoring" mitmachen wollen. Info und Kontakt auf www.tagfalter-monitoring.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare