sued_sauberes_hungen_290_4c_2
+
Freiwillige von Germania Inheiden sammelten Müll an Land und am Wasser.

Jägermeister und Windeln

  • VonRedaktion
    schließen

Hungen (pm). Müllsammeln trotz oder gerade wegen Corona: Gerade im vergangenen Jahr hat sich gezeigt, welch unschätzbaren Wert eine schöne Landschaft direkt vor der Haustür hat. Viele Menschen zieht es während der Corona-Pandemie in die Natur. Und das hinterlässt zum Teil unerwünschte Spuren. So sieht man in Hecken, an Waldrändern oder auch auf Grünflächen sorglos weggeworfenen Müll.

Diesem Müll haben aber in Hungen mehr als 240 Teilnehmer bei der Aktion »Sauberhaftes Hungen« den Kampf angesagt. In fast allen Stadtteilen waren Gruppen, Vereine, Parteien, Familien und Einzelpersonen unterwegs und haben den Müll aufgesammelt. Mit dabei waren auch zwei Hungener Unternehmen.

Kuriose Fundstücke

Und das mit großem Erfolg, berichtet Hungens Klimaschutzmanagerin Annika Ploenes: Als erste Zwischenbilanz wurde ein Container voll mit 15 Kubikmeter gemischtem Abfall, 110 Kilogramm Altreifen und 200 Kilo Leichtschrott gesammelt. Dabei wunderten sich die Teilnehmer auch über so manches Kurioses: Von einem Telegrafenmast über eine Tüte voll mit Windeln bis hin zum Sexspielzeug war vieles dabei. Gefunden wurden aber auch Zigarettenkippen, Taschentücher, ein Buggy, Dosen, Kleidungsstücke und Schuhe.

Eine Familie und eine Gruppe von Kindern aus Rodheim haben den ganzen Randbereich der Landstraße zwischen Rodheim und Steinheim gesäubert. Dabei wurden rund 300 Jägermeisterflaschen eingesammelt. Aus den Flaschen wurde von den Kindern eine Altglaspyramide mit beträchtlichem Ausmaß gebaut.

Bürgermeister Rainer Wengorsch ist begeistert vom großartigen Engagement der vielen Teilnehmer. »Es ist nicht selbstverständlich, den Müll anderer Menschen wegzuräumen. Ich hoffe sehr, dass diese Aktion ein Bewusstsein für die richtige Müllentsorgung und für die Müllvermeidung im Alltag schafft.«

Aufgrund der großen Resonanz und vieler Nachfragen wird die Aktion voraussichtlich im Herbst wiederholt. Auch dann wird die Stadt Hungen wieder Abfallbeutel und Zangen bereitstellen, und die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs werden den gesammelten Müll wieder an der entsprechenden Sammelstelle abholen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare