Mit dem VHC Hungen die Heimat erkunden

Viele Aktivitäten prägten das Vereinsjahr 2018 für den Zweigverein Hungen im Vogelsberger Höhen-Club (VHC). Vorsitzende Ursula Friedrich wies anlässlich der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte "Deutsches Haus" zunächst auf langjährige Mitgliedschaften hin. Ute Stumpf und Ingeborg Schmolke gehören dem VHC seit 40 Jahren an, Gerlinde Schäfer seit 25 Jahre (sie waren verhindert). "Deutsches Haus"-Wirtin Doris Hofmann wurde für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Viele Aktivitäten prägten das Vereinsjahr 2018 für den Zweigverein Hungen im Vogelsberger Höhen-Club (VHC). Vorsitzende Ursula Friedrich wies anlässlich der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte "Deutsches Haus" zunächst auf langjährige Mitgliedschaften hin. Ute Stumpf und Ingeborg Schmolke gehören dem VHC seit 40 Jahren an, Gerlinde Schäfer seit 25 Jahre (sie waren verhindert). "Deutsches Haus"-Wirtin Doris Hofmann wurde für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Schriftführerin Liselotte Köhler erinnerte im Jahresbericht an erlebnisreiche Unternehmungen. Bei einer Mehrtageswanderung, 23 Tages- und fünf Halbtagswanderungen wurden wieder viele Bereiche der mittelhessischen Heimat kennengelernt. Höhepunkt war die von Andrea Krüger organisierte Mehrtagestour im Odenwald.

Stammtisch, Kränzchen- und Seniorenwanderungen waren nicht immer gut angenommen. Ein besonderer Höhepunkt war die Führung im Kloster Arnsburg. Zudem nahm man an Veranstaltungen des Gesamt-VHC teil. 2018 erwanderten 13 Mitglieder die nötigen 15 Punkte und wurden mit dem Abzeichen des Deutschen Wanderverbandes ausgezeichnet. Dem VHC-Zweigverein gehören 88 Mitglieder an. Zum Bericht von Rechnerin Karin Stolz gab es keine Beanstandungen. Zu ihrer Nachfolgerin wurde einstimmig Christel Jung gewählt. (Foto: tr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare