Wer in Hungen wohnt, sollte in Sachen Leitungswasser in den nächsten Tagen vorsichtig sein. Die Stadt hat eine Warnung herausgegeben.
+
Wer in Hungen wohnt, sollte in Sachen Leitungswasser in den nächsten Tagen vorsichtig sein. Die Stadt hat eine Warnung herausgegeben.

Warnung

Achtung, Keime! Anwohner in Hungen müssen Wasser vorerst abkochen

  • Patrick Dehnhardt
    VonPatrick Dehnhardt
    schließen

In mehreren Ortsteilen in Hungen (Kreis Gießen) wurden Keime im Wasser nachgewiesen. Die Stadtwerke haben eine Warnung herausgegeben.

Hungen – Das Trinkwasser in den Hungener Stadtteilen Bellersheim, Obbornhofen, Langd, Rabertshausen und Rodheim muss vorerst abgekocht werden. Dies teilten die Stadtwerke Hungen und das Gesundheitsamt am Freitagnachmittag (24.09.2021) mit.

Hungen: Keime in Leitungsnetzen gefunden

»In den betroffenen Leitungsnetzen wurden coliforme Keime nachgewiesen«, heißt es in einer Mitteilung, die über Warnapp Katwarn verbreitet wurde. Das Wasser werde nun mit Chlor desinfiziert.

Das Leitungswasser sollte bis mindestens Montag vor dem Trinken, der Zubereitung von Speisen und dem Zähneputzen abgekocht werden. Weitere Infos gibt‘s auf www.hungen.de. (pad)

Zuletzt musste im Juli 2021 nach einem Gewitter in mehreren Ortschaften im Kreis Gießen das Wasser gechlort werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare