+
Pokalübergabe: Die prämierten Züchter der Kleintierschau in Villingen. Foto: tr

Horlofftalschau abermals ohne Geflügel

  • schließen

Hungen(tr). Im Villinger Bürgerhaus fand nun die 19. Horlofftalschau des Kleintierzuchtvereins H 222 statt. Präsentiert wurden 122 Kaninchen in 22 Rassen; angegliedert war eine Clubschau der Rex-Clubs Hessen-Nassau und Kurhessen. Vorsitzender Dieter Lind wies anlässlich der Eröffnung darauf hin, dass die Veranstalter im Vorjahr wegen der seinerzeit grassierenden Geflügelpest auf die Präsentation gefiederter Exponate verzichten mussten; in diesem Jahr nun gebe es wegen der geringen Meldezahl keine Geflügelschau. Auch bei den Kaninchen seien die Meldungen rückläufig, sagte Lind. Dank gelte den Züchtern und Vorstandsmitgliedern, dass die Schau dennoch veranstaltet werden könne. Erster Stadtrat Helmut Schmidt übermittelte Grüße der städtischen Gremien. Hauptamtlicher Kreisbeigeordneter Hans-Peter Stock überbrachte Grüße von Landrätin Anita Schneider. Er dankte den Verantwortlichen des Vereins sowie den Ausstellern, die trotz zahlreicher Widrigkeiten an der Kleintierzucht festhielten. Dank sagte auch der Vorsitzende der Rex-Clubs, Uwe Grisel.

Im Anschluss zeichneten die Preisrichter Gottfried Albach und Anja Wockelmann (Allgemeine Schau) sowie Heinz Seibert und Manfred Richter (Rex-Club) die prämierten Tiere aus. Vereinsmeister des H 222 Villingen wurde Thomas Sack, gefolgt von Sabrina Balser, Gotthold Gundrum und Martin Gerhard. Den Wanderpokal des Vereins erhielt Thorsten Sack. Die beste Vereinsleistung erbrachte der H 335 Vetzberg, gefolgt vom H 140 Ettingshausen. Die besten Siegertiere stellte Steffen Maurer vom H 73 Saasen. Er erhielt auch den Ehrenpreis des Hessischen Ministerpräsidenten. Bei den Jungtieren stellte Nils Schmidt vom H 140 Ettingshausen die besten Tiere. Den Siegerpokal des Rex-Clubs gewann Horst Auth aus Kalbach.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare