+
Nicole Diehl mit Jörg Bombach.

"Hessenquiz"

Bei "Hessenquiz" wertlose Reise gewonnen - nun gibt es für Nicole Diehl eine Überraschung von unerwarteter Seite

  • schließen

Nicole Diehl gewann beim "Hessenquiz" des Hessischen Rundfunks eine Reise von "Thomas Cook". Der Sender sieht sich nicht in der Verantwortung. Nun kam von unerwarteter Seite eine dicke Überraschung.

In der vergangenen Woche berichtete die Gießener Allgemeine Zeitung über die unglückliche Siegerin des letzten "Hessenquizes". Nicole Diehl hatte bei der Quizshow des Hessischen Rundfunks eine Reise nach Fuerteventura mit Thomas Cook gewonnen. Um mit der Familie den Urlaub verbringen zu können, hatte sie zudem für die drei Kinder auf eigene Kosten Flug und Zimmer dazugebucht. Als das Reiseunternehmen im September Insolvenz anmeldete, war der Schrecken groß. Der HR sah sich danach in keiner Verantwortung, überreichte nicht einmal einen Trostpreis.

Auch Carsten Decher aus Buseck las den Bericht. Er hatte den zweiten Platz bei der Quizshow und damit zwei Konzertkarten gewonnen. Decher meldete sich bei Diehl. "Er war maßlos empört", berichtet sie. Und was dem HR bis heute nicht in den Sinn kam, war für den Zweitplatzierten eine Selbstverständlichkeit: "Er bot mir seine Karten an." Diehl war von dieser Geste sehr gerührt, lehnte sie aber ab. "Er hat sich die Karten verdient."

Nach dem Bericht meldete sich auch Eckhard Triebel aus Wölfersheim bei Diehl. Er hatte in der eine Woche zuvor ausgestrahlten Ausgabe des "Hessenquiz" ebenfalls eine Reise nach Fuerteventura mit Thomas Cook gewonnen, wollte am 5. Oktober fliegen. "Wir haben die Arschkarte gezogen", sagte er im Gespräch mit dieser Zeitung. Triebel meldete sich beim HR - und bekam als kleinen Trost zwei Karten für ein Konzert. Auf solch ein Zeichen wartet Nicole Diehl noch heute. Aus dem Frankfurter Funkhaus herrschte nach dem Zeitungsbericht Funkstille.

Tja - was der Hessische Rundfunk nicht hinbekommt, das bekam das Heimatdorf von Nicole Diehl hin: Das Team der Schäferwagenherberge beschloss, der Familie eine Übernachtung in der Schäferwagenherberge zu schenken. Das Landhotel Nonnenroth sponsert das Frühstück, "Amigo Mijo" lädt sie zum Abendessen ein. "So wird das bei uns in Nonnenroth gemacht, da hält man zusammen", sagte Ortsvorsteher Werner Leipold.

Nicole Diehl war über diese Nachricht vor Überraschung sprachlos. "Das finde ich schön", sagte sie nach einem Moment. "Wir sind doch ein dolles Dorf!"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare