+
Siegerehrung der touristischen Bildersuchfahrt: Norbert Müller steht oben auf dem Treppchen, rechts neben ihm die Zweitplatzierten Nico Czirpka/Martin Ellwanger sowie links neben ihm Marcus Roßhirt und Katharina Rauber-Roßhirt auf Platz drei.

Guter Blick zahlt sich aus

  • schließen

Hungen (pm). Eine alte Tradition ließ der Motorsport-Club (MSC) Horlofftal im ADAC bei seinem Sommerfest wieder aufleben: Vor einer zünftigen Grillfeier am neuen Vereinsheim in Hungen wartete eine touristische, aber mit vielen Kniffen und Tücken gespickte Bildersuchfahrt durch den Ostkreis auf die Mitglieder und Freunde des MSC.

Auf der 55 Kilometer langen Strecke von Hungen über Langsdorf, Nieder-Bessingen und Ober-Bessingen, Nonnenroth, Röthges, Wetterfeld, Ruppertsburg, Gonterskirchen, Ulfa, Rabertshausen und Langd zurück nach Hungen hatte MSC-Sportleiter Daniel Noll (Langd) zahlreiche Bildmotive eingefangen, die von den Teilnehmern zu entdecken waren. Das erforderte einen echten Rundumblick, denn die Bildmotive waren teilweise sehr klein und gut versteckt. Zusätzlich mussten die Teams an einigen Bildmotiven Aufgaben lösen, etwa den Durchmesser der Nonnenröther Linde in 90 Zentimetern Höhe exakt bestimmen. Insgesamt gingen 17 Fahrzeugbesatzungen auf die Reise - respektive "Suche". Mit dabei war auch eine Abordnung des Hungener Seniorenbeirats.

Bei der Ausfahrt erwiesen sich die Laubacher, die im MSC insgesamt stark vertreten sind, als besonders erfolgreich und sicherten sich die Plätze eins, zwei, vier und fünf. Sieger wurde mit dem Röthgeser Norbert Müller ein früher erfolgreicher Auto- und Rallyecross-Motorsportler. Platz zwei belegten Nico Czirpka und Martin Ellwanger (Wetterfeld/Röthges) vor Marcus und Katharina Roßhirt, der besten Hungener Paarung. Volker Saliger und Angelika Bausewein (Wetterfeld) belegten Platz vier, Winfried und Bettina Möll (Röthges) im besonders umweltfreundlichen E-Mobil Platz fünf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare