1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Hungen

Goldener Verdienstorden für Britta Ronthaler

Erstellt:

Von: Patrick Dehnhardt

Kommentare

pax_103ronthaler_170223_4c
pax_103ronthaler_170223_4c © pv

Hungen (pad/pm). Der Hungener Carnevalverein hatte am vergangenen Samstag nicht nur aufgrund seiner Sitzung »Hungen echt scha(r)f« in der Schäferstadthalle zu feiern. Es galt auch, ein Jubiläum zu würdigen und besondere Ehrungen auszusprechen.

HCV-Vorsitzender Frank Schneider und Senatorenbeauftragter Peter Paul freuten sich sehr, dieses Jahr wieder die Tradition des Vereines weiterführen zu dürfen und neue Senatoren in den erlauchten Kreis des Senates aufzunehmen. In den Stand der Senatorin wurde Kerstin Haubfleisch bereits berufen. Sie ist es in zweiter Generation, denn ihr Vater Otto Schmidt trug diesen Titel ebenfalls. Sie trägt nun die wohlbehütete Narrenkappe ihres Vaters.

Ebenfalls Senator in zweiter Generation ist Wolfgang Bender. Seine Mutter Lisa war einst auch in den Senat berufen worden.

Ein Jubiläum feierten auch die »Grassee Hübber«: Zum 25. Mal standen sie auf der Bühne - und sind damit deutlich mehr als ein Vierteljahrhundert aktiv. Aufgrund der Pandemie hatten sie zwei Jahre auf diesen Auftritt warten müssen. Mit einem Lied würdigte der Verein das Bühnenjubiläum.

Zudem gab es eine besondere Ehrung: Markus Braun, Vorsitzender des Bezirks VII der Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval (IGMK), würdigte Britta Ronthaler für ihr besonderes Engagement und langjährige Pflege des närrischen Brauchtums mit dem goldenen Verdienstorden.

pax_104senatoren_170223_4c
pax_104senatoren_170223_4c © pv

Auch interessant

Kommentare