Kommunalwahl im Kreis Gießen

Wahl der Stadtverordnetenversammlung in Hungen: FW machen Boden gut

Die Bürgerliste Pro Hungen hat mit Fabian Kraft als Spitzenkandidat die Mehrheitsverhältnisse in der Hungener Kommunalpolitik durcheinandergewirbelt.

Update, Mittwoch, 17.03.2021, 10.53 Uhr: Noch immer fehlen bei der Wahl der Stadtverordnetenversammlung in Hungen die Ergebnisse aus einem Wahlbezirk. Derzeit (Stand: 10.19 Uhr) liegen die Freien Wähler mit 25,91% der Stimmen klar vorne, gefolgt von der SPD mit 20,17% und der CDU mit 19,47%. Die Bürgerliste Pro Hungen liegt bei 18,54% und die Grünen bei 15,64%. Nach derzeitigem Stand würde sich daraus folgende Sitzverteilung ergeben: Freie Wähler 10, SPD 7, CDU 7, Pro Hungen 7, Grüne 6. (lkl)

Hungen: Pro Hungen rutscht unter die 20-Prozent-Marke

Erstmeldung, Montag, 15.03.2021, 22.53 Uhr: Hungen (us). Ausführlich äußern will sich Fabian Kraft erst, wenn auch die letzten Stimmen ausgezählt sind. Das soll am Dienstag (16.03.2021) der Fall sein. Doch schon jetzt ist klar, dass die Bürgerliste Pro Hungen mit Kraft als Spitzenkandidat die Mehrheitsverhältnisse in der Hungener Kommunalpolitik durcheinandergewirbelt hat.

Ein enges Kräftemessen mit den Freien Wählern, wie es am Sonntagabend das Trendergebnis vermuten ließ, wird es allerdings wohl nicht geben. Bei der Auszählung der kumulierten und panaschierten Stimmen haben die FW mit Bürgermeister Rainer Wengorsch als Spitzenkandidat nachgelegt. Sie liegen aktuell nach der Auszählung von 14 der 16 Wahlbezirke bei 27,52 Prozent. Pro Hungen dagegen ist mit 17,36 Prozent unter die 20-Prozent-Marke-gerutscht und liegt damit in dieser Momentaufnahme hinter SPD (21,11 %) und CDU (18,9 %).

Briefwahlbezirke fehlen noch

Sein zentrales Ziel sieht Kraft aber erreicht. »Wir wollen eine neuerliche Mehrheit von Freien Wählern und CDU verhindern und das Zünglein an der Waage sein.« Bereits im Wahlkampf habe Pro Hungen deutlich gemacht, dass man mit Parteipolitik nichts am Hut habe. »Wir möchten Sachpolitik machen und die Anträge unterstützen, die wir gut finden.«

An eine bürgerliche Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung glaubt auch Wengorsch nicht mehr. Aber er habe schon in der Vergangenheit stets versucht, allen Fraktionen in ihren politischen Zielsetzungen gerecht zu werden. »Insofern haben wir Spielraum.«

Nach dem vorläufigen Ergebnis von gestern Nachmittag ergäbe sich folgende Sitzverteilung: Freie Wähler 10, SPD 8, CDU 7, Pro Hungen 6 und Grüne 6. Noch nicht ausgezählt sind die beiden Briefwahlbezirke.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare