+
Die jungen Redakteure der Projektzeitung.

"Für jeden etwas" an der Grundschule Hungen

  • schließen

Hungen (kjg). Die Projektzeitungen gingen weg wie warme Semmeln, es gab Schmuck für kleines Geld und die kleinen Akrobaten auf ihren Fahrrädern hielten das Publikum in Atem. Das alles und noch viel mehr gab es am Samstag beim Schulfest der Mittelpunkt-Grundschule in Hungen, das unter dem Motto "Vielfalt - für jeden etwas" stattfand. Lehrer und Schüler haben die Projekte der Projektwoche vorgestellt. Außerdem gab es viele Spielstationen mit Spaß und Gewinnaussicht sowie Essen und Trinken.

Insgesamt 18 Projekte haben die Schüler vorgestellt, darunter Kunstradfahren, Fußball, Karate. Daneben ging es um Berufe mit Hunden sowie Aktionen für Pferde-Fans. Die selbst gefertigten Perlarmbänder, Ketten und Ohrringe konnte man sogar kaufen. Bewegungspiele wie Klettern, Raus in den Wald, Tanzen sowie Schwimmen und Tauchen waren ebenfalls dabei. Am Ende berichtete die Projektzeitung in Wort und Bild auf zwölf Seiten über all diese Projekte, denn sie war ebenfalls eines der Projekte. Es war beachtlich, was die Schüler des 3. und 4. Schuljahres da auf die Beine stellten.

Bei dem Projekt "Ab aufs Rad" konnten die Schüler mit Unterstützung des Hungener Radfahrvereins Germania das Ein- und Kunstradffahren ausprobieren. Weil Nähen voll im Trend liegt, wurde der Klassenraum während der Projektwoche in eine Nähwerkstatt verwandelt, und die Kinder suchten Stoffe aus, schnitten diese zu und nähten tolle Dinge für den Alltag.

All dies gab es beim Schulfest zu sehen. Dazukamen dann noch viele Spielstationen wie Dose werfen, Fühlkiste, Slackline, Boccia, Angeln und Basteleien, sodass das Schulfest für Jung und Alt ein voller Erfolg wurde. (Foto: kjg)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare