36 freiwillige Feuerwehrleute in Langd

  • schließen
  • Patrick Dehnhardt
    schließen

Eine Feuerwehr mit 36 aktiven Ehrenamtlichen – diese Größe würde man bei einer Kleinstadt vermuten. Tatsächlich ist es jedoch die Freiwillige Feuerwehr Langd, die so viele aktive Feuerwehrleute zählt. Wie bei allen Hungener Wehren ragte auch hier das große Mai-Unwetter in der Einsatzstatistik hervor, die Wehrführer Paul Bohlen dieser Tage anlässlich der Jahreshauptversammlung präsentierte.

Eine Feuerwehr mit 36 aktiven Ehrenamtlichen – diese Größe würde man bei einer Kleinstadt vermuten. Tatsächlich ist es jedoch die Freiwillige Feuerwehr Langd, die so viele aktive Feuerwehrleute zählt. Wie bei allen Hungener Wehren ragte auch hier das große Mai-Unwetter in der Einsatzstatistik hervor, die Wehrführer Paul Bohlen dieser Tage anlässlich der Jahreshauptversammlung präsentierte.

Zig Stunden half man am 27. Mai in Bellersheim mit, die Schäden des Jahrhundert-unwetters zu beseitigen. Der Ortskern war nach einem schweren Gewittersturm überflutet worden. Zudem eilte man im Juli einen Autofahrer zur Hilfe, der sich zwischen Langd und Ulfa mit seinem Gefährt überschlagen hatte. Marius Gall nahm an einem Motorkettensägenseminar teil. Zwei Feuerwehrangehörige unterstützen als Tagesalarmkräfte die Feuerwehren in Obbornhofen und Friedberg.

Die Alters- und Ehrenabteilung traf sich wieder 14-täglich freitags um 15 Uhr unter der Leitung von Ottfried Heckmann. Die Jugendfeuerwehr schrumpfte auf 15 Mitglieder – dies jedoch auch, weil ein Jugendlicher in die Einsatzabteilung wechselte.

Freiwillige Feuerwehr Langd plant Berufsfeuerwehrtag

Am 26. und 27. April ist ein Berufsfeuerwehrtag geplant. Die gemeinsame Übung der Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr soll dieses Jahr am 26. Oktober erneut stattfinden. Marc Klein leitet seit zehn Jahren die Jugendfeuerwehr. Er würde dieses Amt nun gerne in andere Hände geben, bleibt jedoch solang kommissarisch tätig, bis ein Nachfolger gefunden ist. Ihm wurde ebenso wie Ingo Seibel für ihr besonderes Engagement gedankt. Ingo Seibel war seit 1992 ganze 26 Jahre Gerätewart. "Er ist aus dem Veranstaltungsleben nicht wegzudenken", erklärte Vereinsvorsitzender Jan Fritzges.

Der Feuerwehrverein hatte 2018 wieder einen prall gefüllten Veranstaltungskalender, unter anderem mit der Kirmes und der Brunnennacht. Bei der Faschingskampagne der Ortsvereine unter dem Titel "Närrische Tage in Langd" mit dem Familienfasching am Sonntag, 24. Februar, um 13.33 Uhr sowie dem "Rucki-Zucki-Bütteball" am Samstag, 2. März, 19.33 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus ist man wieder mit einem großen Helferteam am Start. Auch bei der Zeltkirmes vom 19. bis 22. Juli wird der Feuerwehrverein wieder mitanpacken. Am Freitag treten dabei die Rock- und Partyband "Ace of hearts", am Samstag erstmals "Frankenfieber" auf.

Für treue Mitgliedschaft wurden im Rahmen der Jahreshauptvesammlung (teils in Abwesenheit) für 25 Jahre Philipp Döpfer, für 40 Jahre Wolfgang Fritz, Karl-Heinz Haus, Jörg Ritter und Klaus Rühl, für 50 Jahre Bernd Nagel und für 60 Jahre Walter Gerhardt geehrt. (Foto: pad)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare