Ein Tag für die Feuerwehr Nonnenroth

  • schließen
  • Patrick Dehnhardt
    schließen

25 Jahre technischer Fortschritt – das sieht man auch einem Feuerwehrauto an. Deutlich wurde das beim Tag der Feuerwehr in Nonnenroth. Hier wurde bei der Fahrzeugschau neben dem Tragspritzenfahrzeug aus dem Jahr 1993 das neue Utpher TSF-W gezeigt. Die Besucher waren beeindruckt.

25 Jahre technischer Fortschritt – das sieht man auch einem Feuerwehrauto an. Deutlich wurde das beim Tag der Feuerwehr in Nonnenroth. Hier wurde bei der Fahrzeugschau neben dem Tragspritzenfahrzeug aus dem Jahr 1993 das neue Utpher TSF-W gezeigt. Die Besucher waren beeindruckt.

Unter anderem hat das neue Fahrzeug einen Lichtmast. Mit ihm kann bei Einsätzen in der Dunkelheit mit wenigen Handgriffen eine Unfallstelle ausgeleuchtet werden. Dafür braucht man nicht einmal mehr ein Stromaggregat: Die stromsparenden LED-Scheinwerfer laufen über das Bordnetz. Wann ein ähnlich fortschrittliches Feuerwehrfahrzeug nach Nonnenroth kommt, ist allerdings noch unklar: Bislang ist kein Förderbescheid des Landes eingegangen.

Für gute Musik sorgten die Jugendmusikgruppe und der Musikzug Villingen. Im Zelt erfreuten sie die Besucher mit ihren Melodien. Nur wenige Meter entfernt bekämpfte die Polizei Grünberg den Fahrraddiebstahl: Bei einer Codierungsaktion konnte man sein Rad registrieren lassen und so Langfingern das Leben schwer machen.

Markus Metzger, Burkhard Paul und Eric Steinbach vom Präsidium des Feuerwehrvereins ehrten zwei Mitglieder für jahrzehntelange Vereinszugehörigkeit. Karl-Ludwig Brück, der auch Sprecher der Alters- und Ehrenabteilung ist, wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft, Erich Butteron für 60 Jahre Mitgliedschaft gedankt. In Abwesenheit wurden Mijo Galir (25 Jahre), Manfred Michel und Manfred Seipp (beide 50 Jahre) ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare