Fest in Utphe verankert

Im Zeichen der Kerb, die der Cultclub Utphe aus Anlass seines 20-jährigen Bestehens gemeinsam mit dem Sportverein TSV Utphe veranstaltete, stand am Wochenende das Geschehen in dem Hungener Stadtteil. Aus diesem Anlass gab es am Sonntagmittag eine kleine Feier im Festzelt, zu der Club-Geschäftsführer und Ortsvorsteher Karl-Ludwig Büttel neben den Mitgliedern der beiden Vereine auch Bürgermeister Rainer Wengorsch sowie Dunja Oßwald (Sparkasse Laubach – Hungen) begrüßte. Der Cultclub sei in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einem festen Bestandteil im Vereinsleben des Ortes geworden, so Büttel. Ziel der Gründer sei es gewesen, die Gemeinschaft im Ort zu fördern und die Vereine bei ihren Veranstaltungen zu unterstützen. Zudem habe man zahlreiche eigene Ideen eingebracht – etwa den Weihnachtsmarkt im Hofgut Utphe, der seit 20 Jahren gemeinsam mit den Vereinen veranstaltet wird. Büttel dankte Hofgutbesitzer Joachim Müller für die Bereitstellung der Örtlichkeit. In Eigeninitiative organisierte man auch Kinderveranstaltungen und verschönerte den Ort. Bürgermeister Wengorsch lobte das große soziale Engagement des Cultclubs, der eine Bereicherung für die dörfliche Gemeinschaft sei. Deshalb habe er auch gerne als Aufsichtsratsmitglied der Sparkasse Laubach – Hungen den Vorschlag unterstützt, dem Vereine eine Spende in Höhe von 1500 Euro der Sparkassenstiftung zu gewähren.

Im Zeichen der Kerb, die der Cultclub Utphe aus Anlass seines 20-jährigen Bestehens gemeinsam mit dem Sportverein TSV Utphe veranstaltete, stand am Wochenende das Geschehen in dem Hungener Stadtteil. Aus diesem Anlass gab es am Sonntagmittag eine kleine Feier im Festzelt, zu der Club-Geschäftsführer und Ortsvorsteher Karl-Ludwig Büttel neben den Mitgliedern der beiden Vereine auch Bürgermeister Rainer Wengorsch sowie Dunja Oßwald (Sparkasse Laubach – Hungen) begrüßte. Der Cultclub sei in den vergangenen zwei Jahrzehnten zu einem festen Bestandteil im Vereinsleben des Ortes geworden, so Büttel. Ziel der Gründer sei es gewesen, die Gemeinschaft im Ort zu fördern und die Vereine bei ihren Veranstaltungen zu unterstützen. Zudem habe man zahlreiche eigene Ideen eingebracht – etwa den Weihnachtsmarkt im Hofgut Utphe, der seit 20 Jahren gemeinsam mit den Vereinen veranstaltet wird. Büttel dankte Hofgutbesitzer Joachim Müller für die Bereitstellung der Örtlichkeit. In Eigeninitiative organisierte man auch Kinderveranstaltungen und verschönerte den Ort. Bürgermeister Wengorsch lobte das große soziale Engagement des Cultclubs, der eine Bereicherung für die dörfliche Gemeinschaft sei. Deshalb habe er auch gerne als Aufsichtsratsmitglied der Sparkasse Laubach – Hungen den Vorschlag unterstützt, dem Vereine eine Spende in Höhe von 1500 Euro der Sparkassenstiftung zu gewähren.

Sportverein ehrt Mitglieder

Das Kerb-Programm begann am Freitagabend mit der Partyband P.A.C.E. im Festzelt am Sportplatz. Am Samstag wurde der "Kultkerb Cup" ausgetragen; acht Mannschaften nahmen teil. Den Wanderpokal sicherte sich die Mannschaft "Alder Vadder Kaktus", den Körbchen-Wettbewerb gewann das Team "Pommes Rot-Wei?. Am Abend folgte eine Discoparty mit DJ Raphael Schosser. Am Sonntag konnten sich die Kinder bei einer Spiele-Olympiade austoben; zudem gab es für sie einen kleinen Vergnügungspark. Für Unterhaltung sorgte am Mittag der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Steinheim, unterstützt durch einige Musikanten vom Musikzug Bellersheim. Während der Feier ehrte der Sportverein unter Vorsitz von Sven Möser langjährige Mitglieder: Für 25 Jahre Frank Müller, Harry und Martin Rodriguez, Charlotte und Hans-Jürgen Weber, Yvonne Wengorsch, Daniel Beutler, Tim Neunobel und Marco Zoll, für 40 Jahre Frank Belzer, Wolfgang Fett, Manfred Harmert, Carmen Weis, Judith Krüger-Wengorsch und Volker Schneider sowie für 50 Jahre Herbert Apel, Werner Seibel und Herbert Kellner. Am späten Sonntagnachmittag baten die Landfrauen zum Kaffeetrinken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare