Am 25. Mai

Fahrrad-Demo für besseres Radwegenetz in Hungen

  • schließen

Klimakommune, touristische Ausrichtung auf Wander- und Radtouristen, Teilnahme am "Stadtradeln" und einen der größten Radfahrvereine Deutschlands: Hungen hat in puncto Radfahren einiges zu bieten. Aber gleichzeitig fehlt es an manchen Stellen an einem gut ausgebauten - nicht asphaltierten - Radwegenetz. Insbesondere die östlichen Ortsteile Langd, Rabertshausen und Rodheim fühlen sich nicht angebunden. "Viele Familien würden gerne mit ihren Kinder per Rad zum Spielplatz auf Hof Grass oder zum Inheidener See fahren. Aber es gibt keine direkte Verbindung, sodass man entweder auf der Bundesstraße fahren müsste oder einen weiten Umweg über Hungen in Kauf nehmen muss. Also steigt man doch ins Auto", erläutert Ortsvorsteher Dirk Müssig. Das gelte es zu ändern, zumal es aus Richtung Langd nach Hof Grass mehrere Querungsmöglichkeiten der Bundesstraße und ausbaufähige Stichwege gibt.

Klimakommune, touristische Ausrichtung auf Wander- und Radtouristen, Teilnahme am "Stadtradeln" und einen der größten Radfahrvereine Deutschlands: Hungen hat in puncto Radfahren einiges zu bieten. Aber gleichzeitig fehlt es an manchen Stellen an einem gut ausgebauten - nicht asphaltierten - Radwegenetz. Insbesondere die östlichen Ortsteile Langd, Rabertshausen und Rodheim fühlen sich nicht angebunden. "Viele Familien würden gerne mit ihren Kinder per Rad zum Spielplatz auf Hof Grass oder zum Inheidener See fahren. Aber es gibt keine direkte Verbindung, sodass man entweder auf der Bundesstraße fahren müsste oder einen weiten Umweg über Hungen in Kauf nehmen muss. Also steigt man doch ins Auto", erläutert Ortsvorsteher Dirk Müssig. Das gelte es zu ändern, zumal es aus Richtung Langd nach Hof Grass mehrere Querungsmöglichkeiten der Bundesstraße und ausbaufähige Stichwege gibt.

Ziel: Anbindung an Limesradweg

Mehrere Mitstreiter aus den betroffenen Ortsteilen möchten auf diese Misere aufmerksam machen und laden die Hungener Bevölkerung zu einer Fahrraddemonstration unter dem Titel "Gemeinsam für ein besseres Fahrradnetzwerk" für Samstag, den 25. Mai, ein. Ziel ist eine Anbindung an den Limesradweg über Hof Grass und an das Seengebiet Inheiden/Trais-Horloff. Zudem wird eine Erweiterung des Fahrradweges in Richtung Nidda angestrebt.

Start ist um 11 Uhr beim Restaurant "Regenbogen" in Rodheim. Gemeinsam geht es dann von dort aus über Langd nach Hungen zum Rewe-Markt Nies; dort wird eine Kundgebung stattfinden. Die Initiatoren aus Langd, Rodheim und Rabertshausen mit den Ortsbeiräten und den Ortsvereinen hoffen auf große Unterstützung dieser Idee und auf viele Mitradler.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare