Die Schulanfänger mit ihrer Klassenlehrerin Tanja Voelskow und Schulleiterin Aloisia Weisner (v. l.). FOTO: PM
+
Die Schulanfänger mit ihrer Klassenlehrerin Tanja Voelskow und Schulleiterin Aloisia Weisner (v. l.). FOTO: PM

Erster Schultag in Jenaplanschule

  • vonred Redaktion
    schließen

Hungen(pm). Zum neuen Schulhalbjahr wurden am Dienstag drei Schulanfänger in der Jenaplanschule in Obbornhofen eingeschult. Die neuen Schüler versammelten sich mit ihren Eltern und Verwandten zunächst in der Kirche in Obbornhofen, wo Pfarrer Johannes Fritsche den Einschulungsgottesdienst hielt. Die Kinder der Stammgruppen A, B und C begrüßten ihre neuen Mitschüler mit dem Singspiel "Im Land der Blaukarierten". Nach der Feier in der Kirche trafen sich die neuen Erstklässler mit den Kindern aus ihrer Stammgruppe und ihren Lehrerinnen Aloisia Weisner und Tanja Voelskow in der Schule, wo sie ihre erste Unterrichtsstunde erlebten. Im Anschluss hießen auch die Kinder der Jahrgänge drei und vier die neuen Schulkinder willkommen und sangen für sie das "Schultütenlied".

Die Schule in Obbornhofen bietet als eine der wenigen Schulen im Landkreis eine halbjährige Einschulung zum 1. Februar und 1. August an. In der jahrgangsübergreifenden Eingangsstufe werden die Kinder mit individuellen Lernplänen in Deutsch und Mathematik unterrichtet und haben die Möglichkeit, das erste und zweite Schuljahr in einem Zeitraum von einem bis drei Jahren zu durchlaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare