+
Die Chöre aus Hungen und Steinheim mit dem Musikzug Steinheim beim gemeinsamen Auftritt. Foto: con

Emotionaler Abschied

  • schließen

Hungen(con). Die ganze Vielfalt der heimischen Chöre und der Musikzüge gab es am ersten Adventssonntag in der evangelischen Kirche Rodheim zu hören. Die Liste der Konzertteilnehmer war lang: Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Steinheim, der Gospelchor Rodheim/Langd, der gemischte Chor "Frohsinn" Steinheim, "Liederkranz" und Männerchor aus Hungen, der Frauen- und gemischte Chor Garbenteich sowie der Männerchor Garbenteich traten auf. Sie demonstrierten eindrucksvoll, welche Abwechslung die heimischen Musikgruppen bieten können.

Und die Liederauswahl war keineswegs kürzer: Modern-weihnachtlich ging es beim Auftritt des Jugendchors Hungen mit "Last Christmas" und "Jingle Bells" zu.

Der gemischte Chor Hungen präsentierte gemeinsam mit dem Musikzug Steinheim die Lieder "Nessaja" und "Siyahamba". Das Präludium zum Konzert spielte Organist Willi Müller. Die Sänger des Männerchors Garbenteich ließen "My Lord, what a morning" und "Es ist ein Ros entsprungen" erklingen.

Emotional zeigte sich der Musikzug auch bei einem Soloauftritt: Das Lied "Friends for life" widmete die Formation ihrem im Februar verstorbenen Mitglied Andrea Oberheim, die selbst über viele Jahre das Adventskonzert mitorganisiert hat. Nach diesem musikalischen Abschied waren nicht nur die Musiker den Tränen nahe. Ein Rundum gelungenes Konzert in festlichem Rahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare