sued_Heimatverein_290721_4c_1
+
Freuen sich über das neue Buch (v. l.): Eberhard Müller, Daniel Gal, Nick Hasse und Gerhard Steinl.

Die Flurnamen von Obbornhofen

  • VonRedaktion
    schließen

Hungen (pm). Endlich war es soweit: Frisch von der Druckerei angeliefert konnte das Buch »Die Flurnamen von Obbornhofen« von der Fa. GAL Digital an den Heimatverein Obbornhofen übergeben werden. Erfreut und beeindruckt von dem vorliegenden sehr guten Ergebnis der Printausgabe war nicht nur der Autor Gerhard Steinl, sondern auch die Fa. GAL Digital nebst Eberhard Müller vom Heimatverein Obbornhofen.

Der Heimatforscher Wilhelm Acker hat schon in seinem 1967 zum 1200-jährigen Jubiläum Obbornhofens erstellten Buch »Obbornhofen, Vergangenheit und Gegenwart« darauf hingewiesen, dass es eine »dankbare Aufgabe wäre, dafür zu sorgen, dass diese alten Gewann-Namen der Nachwelt erhalten bleiben«. Der Wunsch von Wilhelm Acker wird von Gerhard Steinl durch die herausragende Aufarbeitung historischer Quellen mit dem vorliegenden Buch bestens umgesetzt.

So wird in diesem Buch die allgemeine Bedeutung von Flurnamen erklärt, sowie die Familiennamen und Besitzverhältnisse Obbornhofens im 16. und 17. Jahrhundert beschrieben. Die Rolle und Bedeutung der Feldgeschworenen, die infolge der Realerbteilung eine zunehmende Anzahl von immer kleiner werdenden Landstücken zu vermessen hatten, wird mit Abbildungen unterlegt. Auch was man sich unter einer »Ruhebank« vorzustellen hat, oder wie es auf dem Pfingsthain beim Markt zuging, ist anschaulich beschrieben. Ergänzt wird das Werk durch alte Flurkarten von Obbornhofen, die hochprofessionell digitalisiert werden konnten und damit einen sehr guten Eindruck vom früheren Obbornhofen ermöglichen.

Der Heimatverein Obbornhofen bedankt sich als Herausgeber des Buchs besonders bei Gerhard Steinl für die geleistete Arbeit, die selbst wissenschaftlichen Ansprüchen genügt.

»Großzügig war zudem die Unterstützung der Fa. GAL Digital, die uns ihre Mitarbeiterin Constance Wahlers und ihren Mitarbeiter Nick Hasse zur Gestaltung des Buchs kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Die Zusammenarbeit war durchgehend äußerst angenehm, unkompliziert, verlässlich und dadurch sehr konstruktiv«, betont der Heimatverein Obbornhofen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare