pad_a1_040221_4c
+
pad_a1_040221_4c

Das Haus am See und das Haus im See

  • vonPatrick Dehnhardt
    schließen

Das Horloffhochwasser ist nun eine Woche her. Am Trais-Horloffer See heißt es aber noch immer Land unter in weiten Teilen. Zum einen hat der See nur einen kleinen Ablauf, zum anderen ist der Grundwasserpegel derzeit auch hoch. So bekommt der Begriff »Seegrundstück« eine ganze neue Bedeutung, und der Imbiss »Seeblick« könnte fast schon einen Drive-In für Boote eröffnen.

Die Anlieger konnten jedoch nicht nur einen steigenden Seespiegel, sondern auch steigende Besucherzahlen beobachten. Da wollten sehr viele mal nach dem Hochwasser gucken. Ein paar davon hielten es für eine gute Idee, über den Damm zu flanieren. Die Stadt hat diesen nun sicherheitshalber gesperrt und Schilder aufgestellt - mal sehen, ob alle Besucher lesen können. pad/FOTO: PAD

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare