ti_ffwhungen_290621_4c_3
+
ti_ffwhungen_290621_4c_3

Bereit für zweiten Bauabschnitt

  • VonChristina Jung
    schließen

Hungen (ti) Asphalt runter, Schotter drauf, Bauzaun drumherum: Das Feuerwehrgerätehaus in Hungen ist bereit für den zweiten Bauabschnitt, konkret die Erweiterung der Fahrzeughalle mittels Anbau. Das Baufeld wurde vorbereitet, ebenso der Innenraum, sagt Bürgermeister Rainer Wengorsch auf GAZ-Anfrage. »Es geht jetzt zügig voran«, so der Rathauschef.

Begonnen hatte das Bauvorhaben am Grassee im vergangen Jahr mit der energetischen Sanierung, die mittlerweile abgeschlossen ist. Außerdem wurde ein Blockheizkraftwerk gebaut, das Feuerwehr, Bauhof, die Kita Grashüpfer sowie das Seniorenheim Am Limes mit Strom und Wärme versorgt, perspektivisch ist das auch für die Stadthalle geplant. »Das prüfen wir noch«, sagt Wengorsch.

Der dritte Bauabschnitt, dessen Beginn für Herbst angedacht ist, beinhaltet den Umbau und die Aufstockung der Fahrzeughalle. Anschließend werden in einem vierten Bauabschnitt Fassade und Turm sowie die technische Gebäudeausrüstung saniert.

Mit dem fünften und letzten Bauabschnitt, der für 2023/2024 angepeilt wurde, bekommt die Hungener Feuerwehr einen neuen Hof. Insgesamt lässt sich die Schäferstadt die Sanierung des Feuerwehrstützpunktes rund 2 Millionen Euro kosten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare