+

Die Bellersheimer und der Besuch des Prinzenpaars

  • Patrick Dehnhardt
    vonPatrick Dehnhardt
    schließen

Beim Carnevals-Club Bellersheim hat die Fastnacht Tradition. Egal ob Gardetanz, Büttenrede, Umzug oder Elferratssitzung - all das gibt es in Bellersheim. Nur auf Prinzenpaare verzichtet der CCB (jedenfalls so lange sich der Autor erinnern kann...). Dafür heißt man die närrischen Würdenträger der anderen Fastnachtsvereine gerne auf der Bühne willkommen.

Bei der ersten der zwei Elferratssitzungen am vergangenen Samstag war beispielsweise das Gießener Prinzenpaar zu Gast. Prinz Sebastian I. und Prinzessin Carina I. marschierten samt Hofstaat ein, ließen sich feiern. In der Laudatio der Gießener hieß es, dass man sich freue, nach vielen Jahren endlich mal wieder mit dem Prinzenpaar in Bellersheim zu Besuch zu sein.

Moment mal? So lange ist das doch gar nicht her! 2018 war doch zuletzt das Gießener Prinzenpaar in Bellersheim - das Foto unten beweist es. Der Hofstaat war damals allerdings wesentlich kleiner, nur ein Hofmarschall begleitete Prinz und Prinzessin. Gut - man muss sagen, dass die Gießener 2020 auch eine Prinzessin schickten, die den Namen "Ihre Lieblichkeit" verdient - was man vom 2018 in Bellersheim präsentierten Modell nicht behaupten konnte: Sie war schlecht rasiert, zog dafür aber nach dem Einmarsch erst einmal drei Biere ab. Auch der Prinz schien damals über seine Herkunft verwirrt zu sein: "Ich bin der Prinz von Obborn - und trinke gerne Korn", reimte er.

Da kommt doch ein Verdacht auf: War 2018 gar nicht das echte Gießener Prinzenpaar in Bellersheim, sondern eine Fälschung, eine Kopie? Das wäre ja eine echte Narretei! Aber was wäre der Karneval, wenn nicht die Narren auch einmal über sich selbst lachen könnten? Richtig - langweilig. In dem Sinne: Bellersheim, Helau!pad/FOTOS: LWDE

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare