Opfer der Pandemie

Allerheiligenmarkt fällt auch 2021 aus

  • VonPatrick Dehnhardt
    schließen

Hungen (pm/pad). Zum zweiten Mal in Folge fällt der Hungener Allerheiligenmarkt Covid-19 zum Opfer. Wie die Stadt am Freitag mitteilte, habe man sich nun zur Absage entschieden.

»Durch die über lange Zeit unsicheren rechtlichen Rahmenbedingungen war eine Vorbereitung nicht möglich. Der Allerheiligenmarkt ist ein Fest in der ganzen Kernstadt, eine Prüfung von Impf-, Genesenen- und Testnachweisen wäre dabei nur mit enormen Kosten durchführbar gewesen«, schreibt Bürgermeister Rainer Wengorsch. Die Änderung der Verordnung für Volksfeste im September sei für die Vorbereitung zu spät gekommen.

Im vergangenen Jahr hatten sich Hungener Geschäftsleute zusammengetan, um als kleinen Ersatz einen »langen Samstag« anzubieten. Derzeit laufen die Vorbereitungen, dass dieser am Samstag, dem 30. Oktober, stattfinden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare