1250 Jahre Bellersheim: Die Landrätin und die Zukunftsvision

  • schließen
  • Patrick Dehnhardt
    schließen

Kleine Ursache, große Wirkung: Ein Zahlendreher sorgte beim Gala-Abend zu 1250 Jahren Bellersheim für Erheiterung.

Beim Gala-Abend zur ersten urkundlichen Erwähnung Bellersheims vor 1250 Jahren brachte eine Akrobatinnen-Gruppe die Besucher zum Staunen. Da ging manch bewunderndes Raunen für die Körperbeherrschung der drei jungen Frauen von "Variete Voila" durch den Saal.

Ein ähnliches Raunen erzeugte auch Landrätin Anita Schneider bei ihrem Grußwort. "1500 Einwohner und so viele Vereine" – da staunte so mancher Bellersheimer. Warum? Das Dorf hat aktuell nur rund 1000 Einwohner. Kaum war Schneider von der Bühne, flüsterten ihr Ortsvorsteher Jörg Weil, Bürgermeister Rainer Wengorsch und Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich die richtige Zahl zu. Und Schneider stellte fest, dass sie die Zahl in ihrem Manuskript verdreht hatte.

"1500 war der Blick in die Zukunft", scherzte sie danach. Gut, so ein Versprecher kann auch mal passieren. Und vielleicht schafft es dieser kleine Artikel dann auch in die Zeitkapsel, die Ende des Jahres in Bellersheim vergraben werden soll. Dann könnten die Finder in vielen Jahren überprüfen, ob sich diese Vision der Landrätin erfüllt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare