Nominiert als Bester Moderator für den Deutschen Radiopreis: Werner Reinke.
+
Nominiert als Bester Moderator für den Deutschen Radiopreis: Werner Reinke.

hr-Moderator Reinke nominiert für Deutschen Radiopreis

Das hr-Urgestein Werner Reinke hat in diesem Jahr Chancen auf den Deutschen Radiopreis. Der 66-Jährige ist für seine Sendung "Reinke am Samstag" in der Kategorie "Bester Moderator" nominiert.

Der Hesse tritt gegen Johannes Scherer von Radio FFH und Hand Blomberg von Kiss FM an. Die Verleihung des Preises findet am 6. September in Hamburg statt. Gesucht "die Besten im deutschen Radio".

Für den HR1-Moderator Reinke spricht vor allem seine lange Erfahrung. Er sei ein Urgestein des Radios und kann hier seine Persönlichkeit und sein musikalisches Knowhow entfalten, dazu kommen seine Ausnahmestimme und sein Erzähltalent, heißt es auf den Seiten des Deutschen Radiopreises. Jeder in der Sendung gespielte Titel wird kommentiert, die Musik ist handverlesen.

"Reinke am Samstag" fußt dabei auf der soliden Vorbereitung seiner Redakteurin Lidia Antonini. Manchmal wird Reinke selbst eine Art Studiogast und die Musikzusammenstellung und Moderation besorgen Künstler wie Katie Melua, Peter Maffay, Tom Jones, Wolfgang Niedecken oder im vorliegenden Fall Chris Isaak, der mit umgeschnallter Gitarre aus seinem Leben erzählt, so heißt es weiter.

Noch im Juli des letzten Jahres stand Reinke zu seinem 65. Geburtstag unserem Redakteur Norbert Schmidt Rede und Antwort.

Reinke-Erinnerungen an »1:0 für meine Stadt« in Pohlheim Viel Lob von Hörfunk-Dino Reinke für »2nd Generation« Im Gespräch mit HR-Hörfunk-Dino Werner Reinke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare