pax_1234probahn_090821_4c_1
+
Thomas Kraft bleibt Vorsitzender des Landesverbandes.

»Horlofftalbahnreaktivierung endlich umsetzen«

  • VonRedaktion
    schließen

Lahnau/Lauterbach/Gießen (pm). Der Verband »PRO BAHN« vertritt die Interessen der Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel. Er setzt sich unter anderem für bessere und häufigere Verbindungen durch Züge und Busse ein, um so den Personennahverkehr attraktiver zu machen. An der Spitze des hessischen Landesverbandes steht Thomas Kraft aus Lahnau. Er wurde nun auf der digitalen Mitgliederversammlung wiedergewählt.

Aufgrund der Pandemielage wurden die Stimmen im Anschluss an die Versammlung via Briefwahl abgegeben.

Kraft sagte, dass es wichtig sei, »PRO BAHN« noch stärker in der gesellschaftspolitischen Meinungsbildung zu etablieren. »Die Verkehrswende darf keine Phrase sein, sondern muss auch in Hessen in konkretes projektbezogenes Handeln endlich zur Umsetzung kommen.« Dazu wolle man mit Verantwortlichen des Verkehrswesens und anderen gesellschaftlichen Akteuren fortwährend das Gespräch suchen.

Der Vorsitzende sagte, dass das Thema Reaktivierung von Bahnstrecken und der Ausbau des Schienennetzes für den Regionalverkehr oben auf der Agenda stehen. »Lumdatalbahn und Horlofftalbahn gehören endlich umgesetzt.« Zudem müssten auch weitere Reaktivierungen ins Gespräch gebracht werden, Kraft führte als Beispiele die Dietzhölztalbahn sowie die komplette Strecke der Solmsbachtalbahn (Wetzlar-Brandoberndorf-Grävenwiesbach) an.

Zudem müsse in vorhanden Strecke investiert und diese ausgebaut werden, etwa die Vogelsberg- und die Lahntalbahn. »Die Bahnstationen seien in Hessen in den überwiegenden Fällen alles andere als für alle Menschen zugängig, es fehle an barrierefreien Zugängen für Menschen mit Rollator, Kinderwagen oder Rollstuhl. Hessen sei im bundesdeutschen Ranking auf den hinteren Plätzen zu finden, kritisiert »PRO BAHN«.

Stellvertreter Krafts ist John Grimmette, zweiter Stellvertreter Werner Filzinger aus Lauterbach. Neuer Landeskassenwart ist Uwe Schuchmann. Dem Landesvorstand gehören zudem Klaus Zecher (Gießen), Barbara Filzinger (Lauterbach), Philipp Jan und Bernd Rohrmann an. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare