Höchste Priorität für Kanalarbeiten und Hallenbadbau

  • VonConstantin Hoppe
    schließen

Hüttenberg (con). Eine Prioritätenliste hat nun die Gemeindevertretung Hüttenberg verabschiedet. Nach einem Vorschlag der Mehrheitskoalition aus SPD, CDU und Grünen sollen zunächst die anstehenden Kanalarbeiten erledigt werden, danach hat die Umsetzung des Hallenbad-Neubaus die höchste Priorität.

Vor der Entscheidung wurde Kritik laut: »Es gibt Pflichtleistungen und es gibt freiwillige Leistungen - und die Pflicht muss immer zuerst kommen«, erklärte Dr. Norbert Lang (FWG) zu dem Vorschlag der Koalition. Wichtigste Aufgabe der Gemeinde sei es, die Grundbedürfnisse der Bürger zu sichern. Die FWG beantragte, den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Rechtenbach in die Prioritätenliste der Koalition aufzunehmen. Hans Kleinschmitt (Grüne) kritisierte, das Gerätehaus sei seit 2014 Thema - »und es hat nie ein Hahn danach gekräht. Aber jetzt wird hier mit allen möglichen Mitteln noch versucht, den Bau des Bades zu kippen - aufgrund fehlenden Demokratieverständnisses.«

Auf Antrag der Mehrheitskoalition sollen Fragen zum neuen Feuerwehrgerätehaus in einer noch zu bildenden Arbeitsgruppe geklärt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare