+

Hirtenwache, Videogottesdienste und Absagen

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Corona-Pandemie stellt die Kirchengemeinden vor große Herausforderungen. Wie gemeldet, sind bereits zahlreiche Weihnachtsgottesdienste abgesagt. Inzwischen haben weitere Gemeinden reagiert. Nachfolgend ein Überblick - freilich ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Gewähr, da angesichts der dynamischen Lage kurzfristige Änderungen zu erwarten sind (bitte informieren Sie sich in der örtlichen Kirchengemeinde).

Buseck -Am Heiligen Abend findet auf dem Kirchhof in Alten-Buseck von 15.30 Uhr bis 17 Uhr eine "Hirtenwache" mit Hirtenfeuer und Schafen statt. Um 17 Uhr findet das große Weihnachtsgeläut statt. An den Abenden der Weihnachtstage wird die evangelische Kirche St. Georg Alten-Buseck als "Lichtkirche" weithin sichtbar in das Busecker Tal strahlen.

Grünberg- Die Gottesdienste der ev. Gemeinden Grünberg sowie Lehnheim/Stangenrod finden bis 10. Januar unter Berücksichtigung von Hygiene- und Anmeldeauflagen statt. Einzig der Heiligabend-Gottesdienst in Stangenrod auf einem Hof muss coronabedingt entfallen. Um Personenansammlungen in Grünbergs Altstadt im Rahmen des "Weihnachtsgottesdienstes-to-go" zu vermeiden, weist die Gemeinde darauf hin, "dass Maria und Josef nicht mit ihrem Esel anzutreffen sein werden". Digitale Gottesdienste sind auf dem Youtube-Kanal der ev. Gemeinde Grünberg abzurufen. Im Neujahrsgottesdienst (18 Uhr) wird sich das Pfarrerehepaar Mareike und Lukas von Nordheim von seiner Grünberger Gemeinde verabschieden.

Laubach- Kostenlose "Gottesdienst-Tüten" für den Gottesdienst daheim können im Gemeindebüro bestellt werden. Für alle, denen der Kirchgang an Heiligabend besonders wichtig ist, steht das Gotteshaus am 24. Dezember offen. Dort kann die eindrucksvolle Krippe bestaunt werden. Es gibt Stationen zum Gebet, Innehalten und Nachdenken. Außerdem wird ein Videoimpuls der Gemeinde gezeigt; darin ist das Podcast-Krippenspiel der ev. Kinderchöre zu sehen, das Elisa Diehl und Janina Neuhäuser mit den Kindern produziert haben. Die Videos gibt es auch online, etwa auf dem Youtube-Kanal der Gemeinde oder bei Facebook. Wer einen Gottesdienst vor Ort besuchen möchte, hat am 1. Weihnachtstag um 10.30 Uhr Gelegenheit dazu. Tags darauf, um 17 Uhr, lädt die Gemeinde zu einem musikalischen Gottesdienst mit Hermann Wilhelmi (Orgel) und Martin Wilhelmi (Posaune) ein. Für alle Präsenz-Gottesdienste gilt eine Pflicht zur Anmeldung im Gemeindebüro (Telefon 0 64 05/95 08 04, auch AB nutzen) und per E-Mail an kirchengemeinde.laubach@ekhn.de.

Lich- "Fürchtet euch nicht" - das galt damals einem jungen Paar in seiner schwierigsten Zeit ebenso wie den Hirten, einfachen Männern in prekären Arbeitsverhältnissen. "Fürchtet euch nicht" - diese Worte werden auch zu hören sein bei den unterschiedlichen Gottesdiensten der ev. Marienstiftsgemeinde Lich. Da sind am Heiligen Abend von 14 bis 16 Uhr die Kinder des Krippenspiels, die dieses Jahr in der Reithalle Lich mit großem Abstand und ebenso großer Hingabe die Botschaft lebendig werden lassen. Restkarten können noch im Pfarrbüro unter Tel. 0 64 04/36 66 erfragt werden. Um 17.30 findet dann die Christvesper in der Marienstiftskirche statt (nicht wie angekündigt draußen). Dieser Gottesdienst wird auch online übertragen unter www.digitalekirche.online.Die schon abgeholten Sterne haben als Eintrittskarten keine Gültigkeit mehr: Anmeldung nun über die Homepage der Marienstiftsgemeinde. Zum Abschluss des Heiligen Abends kann um 22 Uhr noch eine musikalische Christmette gefeiert werden. An den beiden Feiertagen beginnen die festlichen Weihnachtsgottesdienste jeweils um 10.30 Uhr. Die Gemeinde bittet um Anmeldung für alle Gottesdienste unter www.marienstiftsgemeinde-lich.de.

Lollar/Staufenberg- Eine offene Kirche können an Heiligabend in Salzböden von 16 bis 16.30 Uhr Familien mit Kindern besuchen. Die Kirche in Odenhausen steht von 22.30 bis 23.30 Uhr offen. Die Kirchengemeinden des Kirchbergs, Staufenberg, Mainzlar, Daubringen und Ruttershausen bieten an Heiligabend und Weihnachten digitale Gottesdienste an. An Heiligabend kann außerdem ab 15 Uhr über Youtube ein Gottesdienst mitgefeiert werden, der auf dem Kirchberg aufgenommen wurde (Link unter https://evan gelisch-kirchberg.ekhn.de).In den Orten werden digitale Weihnachtsspaziergänge angeboten, bei denen an mehreren Stationen die Weihnachtsgeschichte nachempfunden werden kann. An der letzten Station kann das Friedenslicht von Bethlehem mitgenommen werden.

Reiskirchen- In der evangelischen Kirchengemeinde in Reiskirchen (Kerngemeinde) finden keine Präsenzgottesdienste ab Weihnachten statt.

Wettenberg- In Krofdorf-Gleiberg sind die vier Open-Air-Gottesdienste sowie die Christmette an Heiligabend abgesagt. Die Krofdorfer Kirche ist geöffnet von 15 bis 19 und von 22.30 bis 23.30 Uhr, die Gleiberger Katharinenkirche von 16 bis 18 Uhr. Innerhalb der Kirchenöffnung gibt es Musik- und Lesungsangebote. Die Kirchengemeinde möchte mit einem festlich geschmückten Kirchenraum einen Anlauf- und Haltepunkt in krisenhafter Zeit anbieten. Außerdem ist auf der Homepage der Kirchengemeinde am 24. Dezember ein vollständiger Heiligabend-Gottesdienst aus der Margarethenkirche Krofdorf per Video daheim am Bildschirm mitzuerleben.

Über weitere Angebote und aktuelle Entwicklungen berichtet die GAZ in der Mittwochausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare