Industrie-Unternehmen des Jahres ist die Bender GmbH aus Grünberg: (v. l.): Vertreter der Belegschaft Frank Mehling, Geschäftsführer Winfried Möll, Gesellschafterin Sabine Bender-Suhr und Geschäftsführer Markus Schyboll. FOTO: TA
+
Industrie-Unternehmen des Jahres ist die Bender GmbH aus Grünberg: (v. l.): Vertreter der Belegschaft Frank Mehling, Geschäftsführer Winfried Möll, Gesellschafterin Sabine Bender-Suhr und Geschäftsführer Markus Schyboll. FOTO: TA

Lob für "Hidden Champions"

  • Guido Tamme
    vonGuido Tamme
    schließen

Gießen(ta). In Mittelhessen gibt es viele Unternehmen, die erfolgreich am Markt, aber mitunter selbst in ihrer Heimat kaum bekannt sind. Dabei seien solche "Hidden Champions" wichtig für das Image der Region, unterstrich Regierungspräsident Dr. Christoph Ulrich beim Jahresempfang der IHK Gießen-Friedberg in der Kongresshalle. Er beschrieb damit auch die Motivation der Gastgeber, jeweils mehrere Unternehmen aus ihrem Zuständigkeitsgebiet auszuzeichnen.

Das "Unternehmen des Jahres 2019" in der Kategorie Industrie ist die Bender GmbH & Co. KG aus Grünberg, die in Sachen Elektrosicherheit erfolgreich ist, vor allem durch ihre Isolationsüberwachungsgeräte Isometer (die den Isolationszustand in einer ungeerdeten Stromversorgung überwachen und für elektrische Sicherheit sorgen) sowie in neuerer Zeit auch durch innovative Komponenten, die in Ladesäulen für Elektrofahrzeuge installiert werden.

In der Kategorie Jungunternehmen ging der Preis an die Gießener Kolter GmbH. Bei Handel und Dienstleistungen wurde die Ille Papier-Service GmbH (Altenstadt) ausgezeichnet, die mit 550 Mitarbeitern an 35 Standorten in Deutschland für einen Rundumservice in der Waschraum-Hygiene sorgt. Einen Sonderpreis gab es für die Lebenshilfe Gießen, die als gemeinnütziges Sozialunternehmen rund 900 Beschäftigte mit Handicap sowie etwa 1200 Betreuer hat. Werkstätten, Großküchen, Kindergärten und Schulen betreibt die Lebenshilfe, die mit vielen heimischen Unternehmen, Verbänden, Institutionen und Vereinen kooperiert.

Als Laudatoren fungierten beim Empfang neben dem Regierungspräsidenten noch Präsident Rainer Schwarz, Vizepräsident Michael Kraft und Geschäftsführer Dr. Matthias Leder (alle IHK).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare