+
So sah die "Rappelkiste" nach dem Feuer aus. Die Ruine ist mittlerweile abgerissen. (Archiv-Foto: srs)

Kita "Rappelkiste"

Verdächtige nach Brand von Kita Rappelkiste in Heuchelheim ermittelt

Gut vier Monate nach dem Brand der Kindertagesstätte Rappelkiste Heuchelheim sind zwei Verdächtige ermittelt: Zwei 15-Jährige sollen für das Feuer verantwortlich sein.

Heuchelheim - Mittlerweile gibt es neue Erkenntnisse darüber, wer für den Brand der Heuchelheimer Kindertagesstätte "Rappelkiste" verantwortlich ist. Im Visier der Ermittler sind zwei 15-jährige Jungs, die sich gemeinsam mit weiteren Jugendlichen am Pfingstwochenende auf dem Gelände der Kita aufgehalten haben.

Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft laufen noch.

Heuchelheim: Kita Rappelkiste weitgehend ausgebrannt

Beim Zündeln geriet vermutlich ein Mülleimer in Brand, die Flammen fraßen sich schnell an der Wandverkleidung bis unters Dach der Kita hoch, die weitgehend ausbrannte. Löschversuche der Jugendlichen schlugen fehl.

Kindergarten in Heuchelheim brennt ab: So sah es nach dem Feuer aus

In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort.
In Heuchelheim brannte am Pfingstsonntag der Kindergarten Rappelkiste. Die Fotos vom Unglücksort. © Schaal

Durch das Feuer waren mehrere Kita-Gruppen quasi über Nacht obdachlos geworden. Die Kinder werden jetzt vorübergehend im alten Kindergarten in Kinzenbach und in Räumen der Evangelischen Gemeinschaft am Akazienweg betreut.

Derzeit laufen die Arbeiten, um das frühere "Dormiente"-Gebäude zur Kita auf Zeit umzubauen. Dort soll die Rappelkiste wieder als Einheit einziehen, bis klar ist, wie der Wiederaufbau aussehen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare