+
Heimleiter Viale übergibt den Scheck in Höhe von 350 Euro an Annette Hofmann. FOTO: SE

Zwei runde Geburtstage und ein Scheck

  • schließen

Heuchelheim(pm/se). Den 100. Geburtstag der Arbeiterwohlfahrt feierte der AWO-Ortsverein Heuchelheim/Kinzenbach mit einem Sektempfang am Gründungstag des Bundesverbands. Vorsitzende Kornelia Jitschin erinnerte an die Gründerin Marie Juchacz und die Situation nach dem Ersten Weltkrieg. Not und Elend habe man bekämpfen wollen - und einen demokratischen Rechtsstaat mit einer Sozialgesetzgebung schaffen. Angesichts der aktuellen Skandale um hauptberufliche Mitarbeiter in Frankfurt und Wiesbaden machten die ausschließlich ehrenamtlich Tätigen des Ortsvereins klar, dass die Idee der AWO von einer gerechten und solidarischen Gesellschaft stark mit dem freiwilligen, unbezahlten Engagement im Miteinander verwirklicht werde. Viele Erinnerungen an die Geschichte des Ortsvereins wurden ausgetauscht.

Sein 20-jähriges Bestehen hat Anfang August das Heuchelheimer Kleeblatt gefeiert, eine der Pflegeeinrichtungen des AWO-Kreisverbandes Gießen-Land. Im Rahmen der Feier, an der neben den Bewohnern und Mitarbeitern auch zahlreiche Gäste teilgenommen hatten, wurden Spenden für die Heuchelheimer Kindertagesstätte "Rappelkiste" gesammelt. Dabei kamen immerhin 250 Euro zusammen.

Am Mittwoch dieser Woche übergab Heimleiter Daniel Viale einen Scheck an Annette Hofmann, die in Vertretung der Gesamtleiterin der Heuchelheimer und Kinzenbacher Kindertagesstätten, Michaele Bellof, die Spende entgegennahm. Die AWO selbst hatte noch 100 Euro draufgepackt, sodass sich die Verantwortlichen der "Rappelkiste" und auch die Kinder über eine Spende in Höhe von 350 Euro freuen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare