Wolfgang Schleer ist nun ein 70er

  • schließen

Wolfgang Schleer, der Vorsitzende der Turn- und Sportfreunde Heuchelheim, feiert heute seinen 70. Geburtstag. Seit mehr als 20 Jahren prägt er die Geschicke des Vereins. Schleer begann seine Laufbahn in der Leichtathletik, wandte sich aber schon früh dem Fußball zu. Dort war er neben seiner aktiven Laufbahn auch Jugendtrainer und Mitglied des Spielausschusses, bevor er 1991 als Bereichsleiter Jugend in den Vorstand der TSF berufen wurde. Im Jahr 1994 wurde er zum Vorsitzenden gewählt. Das wichtigste Ereignis in seiner Amtszeit war sicherlich die Realisierung der neuen Sportanlage an der Schwimmbadstraße. Aber auch umfangreiche Renovierungsarbeiten in der vereinseigenen Turnhalle und die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubiläum des Vereins im Jahr 2013 prägten seine bisherige Amtszeit. Neben seinen Aktivitäten im Verein war Schleer viele Jahre im Vorstand des Sportkreises Gießen engagiert. Beruflich wirkte Schleer bis zu seiner Pensionierung als Studiendirektor und Abteilungsleiter an der Werner-von-Siemens-Schule in Wetzlar und hat dort viele Akzente gesetzt. Seine Motivation für die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit nimmt er aus seiner Überzeugung, dass der Sport neben der gesundheitlichen Förderung eine unschätzbare Bedeutung für das gesellschaftliche Leben, die soziale Entwicklung und die Integration hat. Selbst hält er sich in erster Linie mit Wandern und Fahrrad fahren fit. Auch das Reisen und Fotografieren gehören zu seinen Hobbys. (Foto: se)

Wolfgang Schleer, der Vorsitzende der Turn- und Sportfreunde Heuchelheim, feiert heute seinen 70. Geburtstag. Seit mehr als 20 Jahren prägt er die Geschicke des Vereins. Schleer begann seine Laufbahn in der Leichtathletik, wandte sich aber schon früh dem Fußball zu. Dort war er neben seiner aktiven Laufbahn auch Jugendtrainer und Mitglied des Spielausschusses, bevor er 1991 als Bereichsleiter Jugend in den Vorstand der TSF berufen wurde. Im Jahr 1994 wurde er zum Vorsitzenden gewählt. Das wichtigste Ereignis in seiner Amtszeit war sicherlich die Realisierung der neuen Sportanlage an der Schwimmbadstraße. Aber auch umfangreiche Renovierungsarbeiten in der vereinseigenen Turnhalle und die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubiläum des Vereins im Jahr 2013 prägten seine bisherige Amtszeit. Neben seinen Aktivitäten im Verein war Schleer viele Jahre im Vorstand des Sportkreises Gießen engagiert. Beruflich wirkte Schleer bis zu seiner Pensionierung als Studiendirektor und Abteilungsleiter an der Werner-von-Siemens-Schule in Wetzlar und hat dort viele Akzente gesetzt. Seine Motivation für die langjährige ehrenamtliche Tätigkeit nimmt er aus seiner Überzeugung, dass der Sport neben der gesundheitlichen Förderung eine unschätzbare Bedeutung für das gesellschaftliche Leben, die soziale Entwicklung und die Integration hat. Selbst hält er sich in erster Linie mit Wandern und Fahrrad fahren fit. Auch das Reisen und Fotografieren gehören zu seinen Hobbys. (Foto: se)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare