Vielfältig kreativ

  • schließen

Eine Schar Eltern und Kinder suchten nun die Sporthalle der Wilhelm-Leuschner-Schule auf. Dort eröffneten Schüler der 3. und 4. Jahrgangsstufe den Präsentationstag der Ideenwerkstatt mit einer selbst entwickelten Tanzchoreographie. Leiterin Gerrit Jäger zeigte sich erfreut und auch überrascht von dem unerwartet großen Publikum. Schulleiterin Carolin Schleenbecker sagte: "Wir wollen die Kinder durch diese Gruppenarbeiten anders an Bildung heranführen."

Eine Schar Eltern und Kinder suchten nun die Sporthalle der Wilhelm-Leuschner-Schule auf. Dort eröffneten Schüler der 3. und 4. Jahrgangsstufe den Präsentationstag der Ideenwerkstatt mit einer selbst entwickelten Tanzchoreographie. Leiterin Gerrit Jäger zeigte sich erfreut und auch überrascht von dem unerwartet großen Publikum. Schulleiterin Carolin Schleenbecker sagte: "Wir wollen die Kinder durch diese Gruppenarbeiten anders an Bildung heranführen."

Das Konzept der Ideenwerkstatt wird seit einigen Jahren an der Schule als Wahlpflichtfach angeboten. Dabei handelt es sich um einen fächer- und jahrgangsübergreifenden musisch-ästhetischen Unterricht für die dritten und vierten Klassen. Die Schüler bekommen die Möglichkeit, mittels Kunst, Musik und Bewegung ihre gestalterischen Fähigkeiten zu erkunden.

Ein Jahr lang übten die Schüler die Choreographien oder feilten an ihren Präsentationen. Dabei waren sie frei in der Gestaltung und Umsetzung ihrer Ideen, die Lehrer standen ihnen unterstützend zur Seite.

Yoga und Graffiti

Neben den Tanzvorführungen in der Halle konnten die Besucher in den Räumen der Schule die weiteren Projekte begutachten, die unter dem Leitthema "Elemente" entstanden sind. Wie kreativ dieses weitläufige Thema interpretiert und bearbeitet werden kann, zeigte sich an der Vielfalt der Präsentationen. Diese reichten von Kunst auf Leinwänden und Graffiti über Experimente mit Wasser, Erde und Feuer bis hin zu Yoga.

Spannend war die "Geschichte der Elementarwesen": Die Schüler führten ein selbst geschriebenes Schattenwand-Musical mit Stabfiguren, Liedern und Tänzen auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare