Torben Eckwert löst Eckhard Rinn ab

  • schließen

Generationswechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr: Nach 35 Jahren im Verein trat Eckhard Rinn als Erster Vorsitzender nicht mehr zur Wiederwahl an. Nachfolger ist der bisherige Stellvertreter Torben Eckwert.

Generationswechsel bei der Freiwilligen Feuerwehr: Nach 35 Jahren im Verein trat Eckhard Rinn als Erster Vorsitzender nicht mehr zur Wiederwahl an. Nachfolger ist der bisherige Stellvertreter Torben Eckwert.

Verantwortliche würdigten die Verdienste von Rinn. "Es ist nicht selbstverständlich, so lange einem Verein vorzustehen und den Karren zu ziehen", sagte Bürgermeister Lars Burkhard Steinz. Rinn war als Elektriker im Bauhof der Gemeinde tätig und trat am 1. August 1962 in die Feuerwehr ein. Seit 1984 gehörte er dauerhaft dem Vorstand an, war Wehrführer und Vorsitzender. 1986 übernahm er das Amt des Ortsbrandmeisters. 2001 wurde Rinn Gemeindebrandinspektor und 2010 Vorsitzender des Feuerwehrvereins Heuchelheim. Im selben Jahr wurde er als Gemeindebrandinspektor verabschiedet.

Ein Posten vakant

Neuer stellvertretender Vorsitzender als Nachfolger von Torben Eckwert wurde Matthias Jung. Nach 31 Jahren wurde auch Rainer Hamp als 1. Schriftführer verabschiedet. Er war 1988 der Feuerwehr beigetreten. Nachfolger wurde Jens Kreiling. Auch der 1. Kassierer Siegfried Neidel, seit 2004 im Vorstand, schied nach 15 Jahren aus. Sein Nachfolger wurde Alexander Grün. Die Position des 2. Kassenverwalters blieb unbesetzt. Markus Becker wurde als 2. Schriftführer wiedergewählt. Beisitzer sind Volker Prötz, Margit Lang und Siegfried Neidel. Vertreter der Ehren- und Altersabteilung ist Eckhard Rinn, Vertreter der Musikabteilung Ulrich Hübner, der Posten des Vertreters der Jugendfeuerwehr bleibt vakant. Kassenprüfer sind Heike Leopold und Oliver Hübner.

Musikalisch hatten Spielmannszug (Leitung: Reinhard Rinn) und Musikzug (Leitung: Klaus Schlierbach) gemeinsam die Veranstaltung eröffnet. Die Feuerwehr hatte Ende des Jahres 408 Mitglieder. Zur Jugendfeuerwehr gehören zwölf Mitglieder, zur Minifeuer 15. Der scheidende Vorsitzende Rinn ging auf die Aktivitäten der Feuerwehr ein. Dazu zählten das Pfingstkonzert und der Oldtimertag. In der Alters- und Ehrenabteilung wirken 15 Personen mit. Das Team "Borgward" besteht aus 14 Mitgliedern.

Präsent für langjährige Flötistin

Gemeindebrandinspektor Roland Kraus berichtete von 110 Einsätzen der Einsatzabteilung (siehe Seite 36 ).

Für den Spielmannszug berichtete Edmund Hornitschek. Boris Rinn informierte über den Musikzug. Am von Siegfried Neidel vorgetragenen Kassenbericht gab es keine Beanstandungen, erklärte Kassenprüfer Volker Kreiling. Reiner Bernhardt, Helmut Fricke, Karl Ernst Kreiling, Frank Pechan, Giuseppe Renzulli, Friedel Steinmüller und Wilfried Weller wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Edmund Hornitschek vom Spielmannszug ehrte Dorothee Mayer für über 20 Jahre aktive Tätigkeit als Flötistin und in der Ausbildung mit einem Präsent. "Dorothee Mayer ist wohl unsere am besten ausgebildete Person", würdigte Hornitschek die 1998 in den Spielmannszug eingetretene Dorothee Mayer. Zudem ehrte Kreisstabführerin Heike Kraft für jeweils 40 Jahre aktive Tätigkeit als Feuerwehrmusiker Oliver und Ulrich Hübner mit dem Ehrenzeichen in Gold für aktive Feuerwehrmusik.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare