+

Die sportliche Heuchelheimerin und der große Bahnhof

  • Harold Sekatsch
    vonHarold Sekatsch
    schließen

Großer Bahnhof für Lotti Giese: Die Heuchelheimerin, die vor Kurzem ihren 95. Geburtstag gefeiert hat, ist noch immer sportlich aktiv. Bei den Turn- und Sportfreunden gehört sie einer der Gymnastikgruppen an. Außerdem streifte sie als Mitglied des Lauftreffs Biebertal mit Gleichgesinnten zwei- bis dreimal in der Woche durch den Wald zwischen Kinzenbach, Rodheim und Lahnau.

Bis zum 90. Lebensjahr war sie noch im LTB aktiv. Diesem Verein und ihren ehemaligen Laufkollegen fühlt sie sich auch heute noch in besonderer Weise verbunden. Diese Verbundenheit beruht auf Gegenseitigkeit. Lotti Giese ist wegen ihrer natürlichen Freundlichkeit und großen Herzenswärme außerordentlich beliebt.

Am Donnerstag wurde sie von ihrer Heuchelheimer Wohnung standesgemäß durch Gerhard Leib, einen pensionierten Lokführer, abgeholt und zum im Kinzenbacher Bahnhof untergebrachten Heimatmuseum kutschiert, wo ihr die Lauftreff-Frauen einen herzlichen Empfang bereiteten. Anschließend verbrachten sie bei Kaffee und Kuchen mit der Jubilarin einen geselligen Nachmittag.

Lotti Giese geb. Germer ist in Mittelhessen aufgewachsen, zog später mit ihrem Mann nach Kalbe an der Milde (bei Stendal in der Altmark). Ende der 1950er Jahre kehrten sie der DDR den Rücken und nach Heuchelheim zurück, wo ihr inzwischen verstorbener Mann eine Metzgerei betrieb.

(se/Foto: se)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare