Solar-Straßenlampen beim Kleintierzuchtverein

  • schließen

Die Stadtwerke Gießen haben in Abstimmung mit der Gemeinde Heuchelheim zwei Solarleuchten am Hinkelsweg installiert, also im Eingangsbereich des Kleintierzuchtvereins. 2500 Euro hat dies gekostet. An dem gepflegten Gelände lässt sich die rege Aktivität der Vereinsmitglieder erkennen. Dies geht teilweise bis in die Abendstunden hinein. Problematisch war bisher die schlechte bzw. fehlende Beleuchtung,. Warum? Es fehlen im Hinkelweg die entsprechenden Leitungen. Aus diesem Grund hat man sich dazu entschlossen, solarbetriebene Leuchten aufzustellen, die sich in ihrer Lichtleistung übrigens an die Jahreszeiten anpassen lassen.

Die Stadtwerke Gießen haben in Abstimmung mit der Gemeinde Heuchelheim zwei Solarleuchten am Hinkelsweg installiert, also im Eingangsbereich des Kleintierzuchtvereins. 2500 Euro hat dies gekostet. An dem gepflegten Gelände lässt sich die rege Aktivität der Vereinsmitglieder erkennen. Dies geht teilweise bis in die Abendstunden hinein. Problematisch war bisher die schlechte bzw. fehlende Beleuchtung,. Warum? Es fehlen im Hinkelweg die entsprechenden Leitungen. Aus diesem Grund hat man sich dazu entschlossen, solarbetriebene Leuchten aufzustellen, die sich in ihrer Lichtleistung übrigens an die Jahreszeiten anpassen lassen.

Da der Verein immer wieder Einbrüche in der Anlage zu verzeichnen hat, wurden für 1500 Euro zusätzliche LED-Leuchten installiert.Vorsitzender Jörg Christ bedankte sich ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und das große Engagement der Stadtwerke Gießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare