Schunk spendet 4500 OP-Masken

  • schließen

Heuchelheim(pm). Die Schunk Group hat ihren Bestand an OP-Masken an das Universitätsklinikum Gießen gespendet: Vertreter des Technologiekonzerns überreichten 4 500 Stück jüngst dem Krankenhaus. "Die Masken sind unser gesamter Bestand, den wir in der Unternehmenszentrale Heuchelheim für Notfälle bevorratet haben", sagte Jens Udo Seelinger, Leitender Werksarzt der Schunk Group. "Wir geben die Masken gerne an das Uniklinikum, um so die medizinische Versorgung in der Region zu unterstützen."

Seitens des Klinikums zeigte man sich sehr dankbar für die Spende. Man habe aktuell einen hohen Bedarf an Schutzmaterialien und freue sich sehr über diese Unterstützung durch Schunk, sagte die Kaufmännische Geschäftsführerin, Dr. Christiane Hinck-Kneip.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare