Platzverweise am Dutenhofener See

  • vonred Redaktion
    schließen

Heuchelheim/Wetzlar(pm). Im Eingangsbereich am Dutenhofener See haben Polizeibeamte am Sonntagnachmittag mehrere Platzverweise erteilen müssen. Der Andrang war aufgrund der sommerlichen Temperaturen derart groß, dass sich der Betreiber gegen 15 Uhr an die Polizei wandte und um Unterstützung bat. Aufgrund des coronabedingten Hygienekonzeptes durften keine weiteren Badegäste mehr aufs Gelände.

Die alarmierten Beamten trafen auf viele Besucher, die am Eingang vor dem überfüllten Badebereich auf Einlass warteten. Auch der Hinweis des Betreibers, dass keine weiteren Personen aufs Gelände dürfen, sorgte nicht für die notwendige Entspannung. Leider, so die Polizei in einer Pressemitteilung, waren einige Personen etwas ungehalten und aggressiv, sodass sie letztlich Platzverweise aussprechen musste. Unter Murren und lautstarker Diskussion verließen etwa 20 Uneinsichtige den Eingangsbereich. Auch eine Rundfunkwarnmeldung informierte über den Besucheransturm und wies darauf hin, den See nicht mehr anzufahren. Bereits am Samstag war der See überfüllt. Hier wurde mit Lautsprecher- durchsagen auf die Wartenden eingewirkt.

Die Polizei bittet daher, sich vor einem Freibad- oder Seebadbesuch über die Eintrittsregularien zu informieren und rät grundsätzlich zu mehr Rücksicht und Besonnenheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare