NABU-Radtour durch Gießen ins Klingelbachtal

  • schließen

Die NABU-Gruppe Heuchelheim/Kinzenbach hatte zu einer Radtour eingeladen. Dabei ging es von der Bahnstraße gegenüber der Ludwigsburg in Richtung Osten. Entlang der Hardt ging es zum Unteren Hardthof, dann weiter durch Gießen-West zum Rübsamensteg über die Lahn. Auf der Westseite des 1850 eingeweihten Dammes der Main-Weser-Bahn radelten die Teilnehmer bis zum neuen Bahndurchstich in die Dammstraße. Weiter ging es durch die Gießener Innenstadt ins Klingelbachtal und von dort zum Schiffenberger Wald. Von dort ging es zurück durch die Baustelle der alten AFE zum Restaurant Aspendos am alten Steinbacher Weg. Nach einer Stärkung ging es zurück. Ab dem Durchstich radelten die Teilnehmer allerdings lahnabwärts Richtung Heuchelheim.

Die NABU-Gruppe Heuchelheim/Kinzenbach hatte zu einer Radtour eingeladen. Dabei ging es von der Bahnstraße gegenüber der Ludwigsburg in Richtung Osten. Entlang der Hardt ging es zum Unteren Hardthof, dann weiter durch Gießen-West zum Rübsamensteg über die Lahn. Auf der Westseite des 1850 eingeweihten Dammes der Main-Weser-Bahn radelten die Teilnehmer bis zum neuen Bahndurchstich in die Dammstraße. Weiter ging es durch die Gießener Innenstadt ins Klingelbachtal und von dort zum Schiffenberger Wald. Von dort ging es zurück durch die Baustelle der alten AFE zum Restaurant Aspendos am alten Steinbacher Weg. Nach einer Stärkung ging es zurück. Ab dem Durchstich radelten die Teilnehmer allerdings lahnabwärts Richtung Heuchelheim.

Die schöne Radtour bei herrlichem Sommerwetter war gut verlaufen. Ganz im Gegensatz zum Vorjahr: Da musste die Radtour wegen Lahnhochwasser ersatzweise mit dem Auto durchgeführt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare