Heuchelheim wird vom Bieberbach geprägt. FOTO: SO
+
Heuchelheim wird vom Bieberbach geprägt. FOTO: SO

Leitbild für "Heuchelheim 2040"

  • vonred Redaktion
    schließen

Heuchelheim(pm/so). Die Gemeinde Heuchelheim stößt hinsichtlich der Entwicklung neuer Baugebiete - sei es für Wohnraum oder Gewerbeansiedlung - an Grenzen. Wo existieren noch Bauflächen? Wo besteht Potenzial für eine Binnenentwicklung und wie lässt es sich ausschöpfen?

Mit Blick auf die Frage, wie sich Heuchelheim in den kommenden Jahren und Jahrzehnten weiterentwickeln soll, soll ein Masterplan erarbeitet werden. Der Fachterminus: "Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept".

Über das grundlegende Thema der Siedlungsentwicklung hinaus geht es dabei auch um die Frage: "Wie wollen wir in Zukunft leben?" Das individuell auf Heuchelheim zugeschnittene Entwicklungskonzept bietet ein Leitbild und damit einen klar umrissenen Rahmen der Entwicklung für die nächsten rund 20 Jahre. Es orientiert sich an den bestehenden Gegebenheiten und zeigt davon ausgehend Möglichkeiten künftiger Planung auf. Aspekte sind Siedlungsstruktur, Freiraum, Ortsbild und Mobilität.

Zentrales Element dabei: Die Bürger können und sollen sich in dem Prozess wiederfinden. Sie erhalten die Möglichkeit, sich in einem transparenten und ergebnisoffenen Verfahren frühzeitig und aktiv in die Planungen einzubringen.

Alle interessierten Bürger sind deshalb für Mittwoch, 18. März, um 19 Uhr zur Auftaktveranstaltung in das Mehrzweckgebäude Kinzenbach (Blumenring 9) eingeladen.

Dort werden Verfahren und Ziele des Projektes und die Ergebnisse der momentan laufenden Bestandsaufnahme sowie das weitere Vorgehen erläutert. In einer anschließenden Arbeitsphase können die Bürger ihre Wünsche, Ideen und Anregungen einbringen.

Die Erstellung des Masterplans obliegt, in Abstimmung mit den zuständigen Gremien, dem Planungsbüro PlanES von Elisabeth Schade aus Gießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare