+
Unter den Augen von Schulamtsdirektorin Hußmann quittiert die neue Schulleiterin Schleenbecker ihre Ernennungsurkunde. (so)

"Du lebst Schule"

  • schließen

Heuchelheim (so). Was braucht es, um eine Schule zu leiten? Die Antwort hat Carolin Schleenbecker am Donnerstag in Heuchelheim gegeben: "Es braucht Energie. Und es braucht Spaß am Tun!" Die 55-Jährige ist jetzt offiziell zur Leiterin der Wilhelm-Leuschner-Schule ernannt worden - mit knapp 300 Kindern und einem 40-köpfigen Team von Lehrern bis Reinigungskräften eine der größten Grundschulen im Kreis. Schleenbecker hat vor etwa anderthalb Jahren kommissarisch die Nachfolge von Sabine Rektorschek angetreten, die in den Ruhestand gegangen war. Caro Schleenbecker hatte nach dem Abi 1993 an der Gießener Lio zuerst eine Ausbildung zur Krankenschwester an der Uniklinik absolviert und dann auf Lehramt studiert. 1996 absolvierte sie ihr Referendariat an der Wilhelm-Leuschner-Schule - und blieb Heuchelheim seitdem treu. Nach einer Elternzeit trat sie im Jahr 2000 ins dortige Kollegium ein; seit 2016 wirkte sie als stellvertretende Schulleiterin. Schul- und Unterrichtsentwicklung benennt sie als zentrale Arbeitsfelder - und dankte rückblickend im Besonderen ihren Vorgängerinnen Rektorschek und Heidelies Bierbach-Müller, die in den 1990er Jahren in Heuchelheim wirkte.

"Niemals sollten wir vergessen, wie wertvoll und unglaublich spannend Kinder sind", sagt die Schulleiterin. Und verspricht, gemeinsam mit ihrem Team Kindern in der Schule stets eine sichere und geborgene Umgebung zu bieten.

"Du lebst Schule!", sagten die Personalratsmitglieder Rita Anker, Simone Hubner und Konrad Manz anerkennend zu ihrer Chefin. Und gratulierten humorvoll gemeinsam mit Handpuppe Lucy und den Schülersprechern aller Klassen. Weitere Glückwünsche übermittelten Kollegium, Elternbeirat, Förderverein, Schulleiterkolleginnen und -kollegen aus dem Schulverbund Gleiberger Land sowie nicht zuletzt Bürgermeister Lars Burkhard Steinz, der launig anmerkte, der Kreis der Heuchelheimer Honoratioren sei nun wieder vollständig mit Arzt, Apotheker, Pfarrer, Bürgermeister und Schulleiterin.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare