Ein Roller Möbelmarkt.
+
Im Obergeschoss des Möbelmarktes befindet sich das Impfzentrum in Heuchelheim. Jetzt steht fest, wann es endgültig schließen soll.

Corona-Pandemie

Kürzere Abstände bei den Impfungen – weil das Impfzentrum schließt

  • vonStefan Schaal
    schließen

Das Impfzentrum in Heuchelheim soll am 30. September schließen. Dadurch könnte der Impfabstand zwischen den Dosen verringert werden, die STIKO empfiehlt aber etwas anderes.

Heuchelheim – Das Impfzentrum in Heuchelheim wird am 30. September nach einer Entscheidung des Landes schließen. Momentan werde überlegt, wann die letzte Erstimpfung in Heuchelheim verabreicht wird, berichtete Mario Binsch, Leiter des Zentrums.

Kürzere Impfabstände in Heuchelheim bei Biontech und Moderna

Nach derzeitigem Vorgehen wäre dies Mitte August, weil bei den Substanzen von Biontech und Moderna sechs Wochen zwischen Erst- und Zweitimpfung liegen sollen. Diesen zeitlichen Abstand empfiehlt die Ständige Impfkommission für eine ideale Wirksamkeit der Vakzine. Gegebenenfalls werde die Frist zwischen Erst- und Zweitimpfung auf drei Wochen verkürzt, wenn die Schließung des Zentrums in Heuchelheim näherrückt.

Impfabstand von sechs Wochen empfohlen

Wie das Robert-Koch-Institut (RKI) berichtet, lautet die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO), dass der Abstand zwischen den Impfungen mit den mRNA-Impfstoffen von Biontech und Moderna sechs Wochen betragen soll.

Laut Binsch hat jeder Fünfte im Kreis inzwischen eine Zweitimpfung hinter sich. 39 703 Menschen waren dafür im Impfzentrum, 12 974 Personen beim Hausarzt. Ihre erste Schutzimpfung haben 78 176 Menschen im Zentrum in Heuchelheim verabreicht bekommen und 41 536 bei Hausärzten. Bei den Erstimpfungen sei damit eine Quote von 44,3 Prozent der Menschen im Kreis erreicht, erklärte Binsch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare