+

Ideen für den Garten

  • schließen

Heuchelheim (se). Zu einem Sommerfest hatte das Heuchelheimer Unternehmen Rinn Beton- und Naturstein seine Kunden aus der "grünen" Branche in den Ideengarten Gießen in die Rodheimer Straße nach Heuchelheim eingeladen. Im Mittelpunkt dieser Abendveranstaltung stand die Verleihung der Auszeichnung der Rinn-Gartenhelden 2019.

Zu den Geehrten gehörten in diesem Jahr auch zwei Unternehmen aus Hessen. So wurde die Fa. Gebrüder Fischer Garten- und Landschaftsbau Fischer aus Rödermark Sieger in der Kategorie Sonderbauteile. Dieser Preis wird mit 1000 Euro dotiert. Das Unternehmen konnte die Jury mit einer schönen Einbindung einer Zugangsrampe passend zur Architektur des Wohngebäudes überzeugen. Den dritten Preis, verbunden mit einer Prämie über 500 Euro, gewann die Fa. Frank Herr Gartengestaltung aus Bad Soden. Nach Ansicht der Jury hat das Unternehmen eine Eingangssituation mit "schwebenden" Stufen "modern und elegant" gelöst. Neben den Geldpreisen erhalten die Gewinner ein umfangreiches Marketing-Paket der Firma Rinn.

Wie das Heuchelheimer Unternehmen mitteilte, stelle die Preisverleihung zum Rinn-Gartenhelden einen Höhepunkt dar. Mit dem Rinn Garten-Award biete der Hersteller seit dem vergangenen Jahr eine Plattform, auf der die Leistungsfähigkeit des Berufsstandes demonstriert werden könne. Diese zeichne sich vor allem durch technische und gestalterische Neuheiten aus.

Auch in diesem Jahr hatten alle Garten- und Landschaftsbau-Kunden von Rinn die Möglichkeit, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen. Gegenstand sind Gartenanlagen für den Ein- und Zweifamilienwohnbau, bei denen Rinn-Produkte eingesetzt werden. Bewertet wurden dabei: Gesamteindruck, Planungsgrundlage, Raumbildung, Umgang mit schwierigen Geländestrukturen, Innovationen, Qualität der fachlichen Arbeit Detailausführung und Pflanzenverwendung. 30 Arbeiten wurden insgesamt eingereicht und in drei Durchgängen von einer Fachjury bewertet, 25 in der Kategorie Gartenanlage, fünf im Bereich Sonderbauteile.

Zur Jury gehörten die freie Journalistin Petra Reidel, Landschaftsgärtnermeister Paul Saum vom Bundesverband Garten- und Landschaftsbau, der renommierte Landschaftsarchitekt Norbert Kerl aus Rodheim-Bieber sowie Detleff Wierzbitzki, Projektleiter der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn. Von Rinn gehörten Gesellschafterin Luisa Rinn und Key-Account-Manager Jochen Lindenstruth der Jury an.

Frank Herr nimmt mit seiner Frau den dritten Preis entgegen (Foto links). Mit dabei (von links) Geschäftsführer Christian Rinn, Event-Managerin Petra Hösl, Verkaufsleiter Thorsten Kresin, Key-Account-Manager Jochen Lindenstruth (im Hintergrund) sowie Teamleiterin Marketing Luisa Rinn. - Sieger im Bereich Sonderbauteile wurde die Fa. Gebrüder Fischer Garten- und Landschaftsbau aus Rödermark, im Foto rechts Preisträger Thomas Fischer.(Fotos: se)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare