+
Auf einer Teilfläche des ehemaligen Kalksandsteinwerkes könnte ein Hotel entstehen.

Pläne in Heuchelheim

Hochmodernes "Hotel 4.0" fürs Gleiberger Land

  • schließen

Ein Investor aus dem Allgäu interessiert sich für Heuchelheim Nord als Hotel-Standort. Verkehrsgünstig gelegen ist’s allemal

Heuchelheim (pm/so). Wer im Gleiberger Land ein Hotelzimmer sucht, der wird bislang in Heuchelheim nicht fündig. Jedenfalls noch nicht. Doch es gibt Pläne für einen Übernachtungsbetrieb auf dem Gelände des ehemaligen Schneider’schen Kalksteinwerks, heute im Besitz der "RS Minerva". Das teilte Bürgermeister Lars Burkhard Steinz am Wochenende bei einer Begehung des Gewerbegebiets im Norden von Heuchelheim mit, zu der die CDU eingeladen hatte.

Neues Hotel in Heuchelheim: Minimaler Personaleinsatz

Das Stichwort lautet laut Steinz "Hotel 4.0"; ein hochmodernes Haus, das der Digitalisierung Rechnung trägt und mit minimalem Personaleinsatz auskommen soll: Check-In und Check-Out funktionieren per Smartphone.

Neues Hotel in Heuchelheim: Bürgermeister begrüßt Idee

Der interessierte Investor hat dieses Konzept vom Allgäu aus bereits mit etlichen Häusern umgesetzt. Im Blick ist eine Teilfläche des ehemaligen Kalksteinwerkes direkt an der Straße. Aktuell werden noch eine Reihe von Fragen zu klären sein; u. a. die der Zufahrt.

Bürgermeister Steinz stellte für die Gemeinde klar, dass im Grundsatz die Ansiedlung eines kleinen Hotels begrüßt werde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare