+
Ehrungen mit (v. l.) der zweiten Vorsitzenden Claudia Weil, Hannah Burk, Joachim Becker, Peter Linker und dem Vorsitzenden Florian Steinmüller. FOTO: PM

Hallenbadsituation bereitet Kopfzerbrechen

  • schließen

Heuchelheim(pm). Für das vergangene Jahr zog die DLRG Heuchelheim eine positive Bilanz. Vorsitzender Florian Steinmüller erinnerte an das Schwimmtraining in Biebertal, die Stände am Martinsmarkt und an Fasching, an die Fuhrparksituation sowie die Unterkunft. Die Umsetzung und Unterstellung des Gerätewagens Tauchen sowie die Erfüllung aller Voraussetzungen war mit viel Arbeit verbunden. Steinmüller ist froh, dass ab Mitte 2020 eine neue ordnungsgemäße Unterstellmöglichkeit für den Wagen unterhalb der Sporthalle Heuchelheim zur Verfügung steht.

Der Mitgliederstand der Ortsgruppe betrug zum Jahresende 480 Mitglieder. Problemfelder sind die Hallenbadsituation in Biebertal, der Neubau einer Unterkunft für die DLRG sowie die Gewinnung von neuen Mitgliedern.

Fabian Tann (Technischer Leiter Tauchen) referierte über die Aktivitäten der Tauchergruppe. Zusammen mit der DLRG-Kreisgruppe Gießen und der Wasserwacht Gießen bildet man eine SEG-Wasserrettung im Landkreis Gießen. 2019 waren keine Einsätze zu verzeichnen. Insgesamt kam es bei den 13 Übungen zu 1772 Helferstunden. 15 Einsatzkräfte sind bei der DLRG Heuchelheim aktiv.

Florian Wiegand stellte den Bericht des Technischen Leiters Wachdienst vor. Das Jahr stand ganz im Zeichen des Umbaus und der Renovierung des Wachgeländes. 2019 wurde ein neuer Steg angeschafft. Rettungsschwimmer übernahmen im Sommer den Wachdienst am Heuchelheimer Südsee.

Weiterhin wurden einige Veranstaltungen wie das Alternativprogramm in den Sommerferien, Freigewässertraining und ein Zeltlager an der Wachstation am Heuchelheimer Südsee durchgeführt.

Der Technische Leiter Schwimmbad, Sebastian Jaksch, berichtete über den Übungsbetrieb im Biebertaler Hallenbad. Haupttrainingstag ist der Montagabend, an dem durchschnittlich 80 Personen trainieren. Insgesamt sind zehn Schwimmgruppen aktiv.

Die DLRG-Ortsgruppe gelangt beim Trainingsbetrieb an Kapazitätsgrenzen. Die Schwimmbahnen im Trainingsbetrieb sind meist zu voll und die Warteliste für den Anfängerschwimmkurs ist lang.

Zweite Vorsitzende Claudia Weil berichtete von gelungenen Aktionen des Jugendvorstands wie die Durchführung von Ferienspielaktionen, Wettkampfsport und die Kürbisschnitzwerkstatt.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Hannah Burk, Patrick Baumer, Paul Benedict Emmerich, Jonas Hieke, Christian Lenz, Elisabeth Mathias, Elisabeth Rinn, Felix Rinn, Jonas Rinn, Malin Rompf, Julian Schmidtner, Lara Schmidtner, Janis Weber und Gerda Ziegler. Seit 25 Jahren sind Jan Michael Freitag, Jonas Grüner, Sven Kress, Silas Maile und Martin Otto in der DLRG OG Heuchelheim.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Joachim Becker, Peter Linker, Uwe Bursik, Martin Lenz und Kai Schlierbach geehrt. Für 50-jährige Mitgliedschaft in der DLRG wurde Dieter Weber geehrt. Für 60-jährige Mitgliedschaft in der DLRG wurde Kurt Drolsbach geehrt.

Schatzmeister Wolfgang Launspach stellte den Haushaltsabschluss 2019 und den Haushaltsansatz 2020 vor.

Angesichts allgemeiner Preissteigerungen, steigenden Energiekosten sowie der Anhebung der Verbandsbeiträge und des Wegfalls des Spenden-Mailings wurde eine Beitragserhöhung für das Jahr 2021 beschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare