ik_Heuchelheim_071021_4c_1
+
Ehrungen beim Gesangverein Germania mit (v. l.) Gerhard Henkelmann, Hans Walter Zahn, Manfred Weber, Doris Medebach, Rolf Meyer, Sigrid Henkelmann, Astrid Luh und Carmen Müller.

Germania nimmt Jubiläum in Blick

  • VonRedaktion
    schließen

Heuchelheim (pm). In der Jahreshauptversammlung des Gesangvereins Germania Heuchelheim berichtete die 1. Vorsitzende Carmen Müller, dass das Jahr 2020 für die Vereinsfamilie ein ungewöhnliches und trauriges Jahr war, da der Traditionschor seinen Singbetrieb im März 2020 einstellen musste. Zudem ist der langjährige Vorsitzende und Ehrenvorsitzende Erwin Rinn, der die Germania nach dem Krieg wie kein anderer geprägt hat, im November 2020 verstorben.

Hoffen auf regelmäßige Proben

Ab Mitte März 2020 fielen wegen des Corona-Lockdowns alle geplanten Veranstaltungen aus. Der Chor GoSpirit musste seine Teilnahme am Gospelkirchentag in Hannover und die Teilnahme am Musical »Martin Luther King« in Wetzlar verschieben. Auch die Volksliedergruppe konnte sich nicht mehr monatlich zum Singen treffen.

Der Gospelchor GoSpirit übte unter Leitung von Julia Faatz online und ab Sommer 2020 auf privaten Grundstücken von Sängern und Sängerinnen, bis im Herbst die Proben wegen des zweiten Lockdowns nur noch online stattfinden konnten. Ab Juli konnte man dann wieder im Freien üben, ab Anfang September wieder alle zwei Wochen im Treppchen. Die Aktiven hoffen, dass sie nach den Herbstferien dort wieder wöchentlich üben können.

Ob Sänger und Sängerinnen des Traditionschores, dessen Chorleiter Kurt Stiem im Juli 2020 gekündigt hat, in absehbarer Zeit eventuell in einer Chorgemeinschaft mit anderen örtlichen Gesangvereinen singen können, soll geklärt werden, kündigte die Vorsitzende an. Die Volksliedergruppe sucht nach einem geeigneten Übungsraum und einem passenden Übungstermin, an dem sie sich wieder monatlich zum Singen treffen kann. Es hängt von der weiteren Entwicklung der Corona-Zahlen ab, ob und wo in nächster Zeit in Räumen geprobt werden könne, erläuterte Müller. Die Zahl der Mitglieder des Gesangvereins Germania ist leicht auf 158 gesunken. Bei GoSpirit sind 42 aktive Sängerinnen und Sänger gelistet.

Bei den Wahlen unter Leitung von Werner Rinn wurden die Vorstandsmitglieder, die weiter unter Leitung der Vorsitzenden Carmen Müller stehen, weitgehend wiedergewählt, wie auch die Mitglieder des Vereinsrates. Es gab nur folgende Veränderungen: Als neuer 1. Kassierer trat Gerardus Pellekoorne die Nachfolge für Elke Kraft an und als Nachfolgerin von Gerhard Henkelmann wurde als neue 1. Schriftführerin Annke Rinn gewählt. Im Vereinsrat wurden als Nachfolger der 2. Schriftführerin Margrete Buchhold Gerhard Henkelmann und als Nachfolgerin für Hans Walter Zahn Annette Rinn als Beisitzerin gewählt, außerdem folgte Elke Kraft als neue Beisitzerin für Astrid Luh. Als neue Beisitzerin wurde Christiane Körbächer in den Vereinsrat gewählt.

Für Ende Mai, Anfang Juni 2022 ist ein Tagesausflug geplant. Die Germanentreffs sollen weiterhin zweiwöchig im Treppchen stattfinden.

Vorsitzende Müller nahm zudem Ehrungen vor. Zu neuen Ehrenmitgliedern wurden Doris Medebach, Volker Kröck, Michael Visarius und Reinhard Winter ernannt. Dr. Rolf Meyer wurde vom Deutschen Sängerbund für 50 Jahre Sängertätigkeit und Sigrid Henkelmann vom Hessischen Sängerbund für 40 Jahre Sängertätigkeit geehrt. Die aus dem Vereinsrat ausgeschiedenen Beisitzerinnen und Beisitzer Margrete Buchhold, Astrid Luh und Hans Walter Zahn wurden geehrt, ebenso der bisherige 1. Schriftführer Gerhard Henkelmann, der mehr als 47 Jahre im Amt war sowie die bisherige 1. Kassiererin Elke Kraft.

Die Vorsitzende wies noch darauf hin, dass in 2023 das 150-jährige Bestehen des Gesangvereins Germania Heuchelheim ansteht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare