Gerhard Henkelmann ist nun ein Siebziger

  • schließen

Vor neun Jahren ist Gerhard Henkelmann im Alter von 61 in Ruhestand gegangen – nach sage und schreibe 47 Jahren in Diensten der Gemeinde Heuchelheim. Am Freitag feierte der langjährige Standesbeamte und Leiter des kommunalen Ordnungsamtes seinen 70. Geburtstag.

Vor neun Jahren ist Gerhard Henkelmann im Alter von 61 in Ruhestand gegangen – nach sage und schreibe 47 Jahren in Diensten der Gemeinde Heuchelheim. Am Freitag feierte der langjährige Standesbeamte und Leiter des kommunalen Ordnungsamtes seinen 70. Geburtstag.

Henkelmann war im April 1963 als Verwaltungslehrling in die Dienste der Gemeinde Heuchelheim eingetreten – eingestellt vom damaligen Bürgermeister Otto Bepler. Er wurde – übrigens noch im Alten Rathaus an der Brauhausstraße – in sämtlichen Bereichen der allgemeinen Verwaltung ausgebildet.

Zu "Lahn"-Zeiten wurde Henkelmann Sachbearbeiter für Gewerbeangelegenheiten im Ordnungsamt. Nach Auflösung der Stadt Lahn gut zwei Jahre später wurde er in der wieder selbstständigen Gemeinde Heuchelheim mit der Leitung der Abteilung für Ordnungs- und Sozialangelegenheiten betraut, wurde zudem wenig später Standesbeamter. Außerdem hatte Gerhard Henkelmann jahrzehntelang – seit 1973 – das Amt des Schriftführers der Gemeindevertretung inne.

Henkelmann ist dem Naturschutz eng verbunden – und vor allem der Lokalgeschichte. Immer wieder legt der Mitarbeiter im Arbeitskreis Ortsgeschichte im lokalen Kulturring profund recherchierte Beiträge zur Geschichte seines Heimatdorfes und dessen Menschen vor. Seit mehr als 45 Jahren engagiert sich Henkelmann mittlerweile im Vorstand des Kulturrings, ist seit gut 30 Jahren mit der Schriftführung betraut. "Dann frag doch mal den Gerhard Henkelmann" ist in Heuchelheim zum geflügelten Wort geworden. (Archivfoto: vk)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare