Gelbe Schleife in Heuchelheim

  • schließen

Heuchelheim (so). Was bedeutet das Tragen einer gelben Schleife? Solidarität mit den Soldaten, oder in Amerika: "Support our troops". Soll die Gemeinde Heuchelheim diese symbolische Aktion unterstützen? Eine große Mehrheit der Gemeindevertreter sagt: Ja! Doch dem Beschluss dazu war am Dienstag eine rege, teils emotionale Diskussion der Gemeindevertreter vorausgegangen.

Grüne vermissen lokalen Bezug

Es sei eine symbolische Würdigung und ein Zeichen der Wertschätzung der Soldaten der Bundeswehr, begründete Mirko Nowotny (CDU) die Initiative. Und regt an, dass Heuchelheim dem Beispiel etlicher anderer Kommunen folgt, die gelbe Schleifen beispielsweise an den Ortseingangstafeln angebracht haben. Die Aktion geht zurück auf den "Förderverein Division Schnelle Kräfte" Stadtallendorf, der Informationsveranstaltungen zu den Einsätzen der Bundeswehr sowie die Unterstützung für in Not geratene Soldaten organisiert.

Den Grünen in der Gemeindevertretung fehlt dazu der lokale Bezug. Er habe persönlich großen Respekt gegenüber Soldaten, sagte Gerhard Schulze-Velmede. Aber er glaube nicht, dass es der richtige Weg sei, in einer Welt, in der es reichlich bewaffnete Konflikte gebe, argumentierte der Grüne. Er plädierte vielmehr dafür, Friedensinitiativen zu unterstützen.

Gegenrede von Lutz Gümbel (CDU): Die Bundeswehr sei eine parlamentarisch legitimierte Armee und an vielen friedenserhaltenden Maßnahmen beteiligt, mithin eine "Visitenkarte Deutschlands in der Welt".

Letztlich erfolgte der Beschluss mit breiter Mehrheit. Vier Gegenstimmen gab es von den Grünen und der SPD, zwei Enthaltungen kamen aus der CDU und der SPD-Fraktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare