Doppelgarage für die DLRG-Flotte

  • schließen

Heuchelheim(so). Für das Rettungsfahrzeug der Heuchelheimer DLRG sowie das Rettungsboot wird eine Doppelgarage an der Sporthalle errichtet. Rund 70 000 Euro sind dafür zu investieren. Ende Juni sollen die Fertiggaragen aufgestellt sein. Ursprünglich war daran gedacht, die Lagerhalle auf dem Bauhof so zu erweitern, dass die DLRG-Fahrzeuge dort untergestellt werden könnten. Das hätte aber 280 000 Euro gekostet. Ergo nahm man Abstand, erläuterte Bürgermeister Lars Burkhard Steinz den Gemeindevertretern.

Die DLRG Heuchelheim verfügt seit 2018 über ein neues Einsatzfahrzeug für die Rettungstaucher. Der Wagen wurde vom Land Hessen zur Verfügung gestellt und soll im Rahmen des Katastrophenschutzes nicht nur im Kreis Gießen, sondern auch in der Wetterau und im Vogelsbergkreis zum Einsatz kommen. Es gibt nur eine Handvoll dieser Spezialtransporter im Wert von 150 000 Euro in Hessen. Doch dass die Garage bald doppelt so teuer kommen sollte wie das Fahrzeug und bald so viel kosten sollte wie ein Einfamilienhäuschen, das wollte Heuchelheim so nicht mitgehen. Landeszuschüsse gibt es keine. Rahmenverträge zur Kostenbeteiligung anderer Kommunen, die von den Einsätzen der Rettungstaucher profitieren, gibt es ebenso wenig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare