+
37 Werke von Brigitte Heer-Dudenhöfer sind in den Räumen der Gemeindeverwaltung Heuchelheim zu sehen.

Gemalte Träume

Brigitte Heer-Dudenhöfer stellt in Verwaltung aus

  • schließen

Heuchelheim/Biebertal (las). Seit Donnerstag ist die Ausstellung "Malerei in Öl, Acryl, Pastell und Aquarell" der Biebertalerin Brigitte Heer-Dudenhöfer in der Gemeindeverwaltung zu sehen. 37 Bilder werden bis zum Umzug der Gemeindeverwaltung im kommenden Jahr ausgestellt. Die Werke sind in naturalistischem Stil gemalt. Die Landschaftsbilder sollen entspannte, ruhige Momente ermöglichen und nicht schwierig zu interpretieren sein, erklärt die Künstlerin. Über ihre Malerei sagt sie: "Ich bin kein totaler Realist, ich kann auch Träume malen." Sie male vor allem nach ihrem Empfinden, die Bilder sind stark von ihrer jeweiligen Stimmung beeinflusst. "Ich bin dann im Bild drin", beschreibt die Arzthelferin den Schaffensprozess. Gemalt hat sie schon immer, ihr Ehrgeiz aber wurde geweckt, als sie bei einem Kuraufenthalt einen Aquarellkurs belegte. Sie versuchte, auf nassem Aquarellpapier Blumen zu malen, aber die Punkte zerflossen immer wieder. Daraufhin belegte sie Kurse zu verschiedenen Techniken.

Die Biebertalerin arbeitet auch mit Speckstein. Bei den Ferienspielen in Rodheim-Bieber gibt die Künstlerin als Kursleiterin ihr Wissen über Specksteinbearbeitung an Kinder weiter. Außerdem gründete sie die Kulturinitiative Biebertal mit. Heer-Dudenhöfer stellte ihre Werke, die sie auch verkauft, schon mehrmals aus. Aktuell sind ihre Bilder auch im Evangelischen Krankenhaus zu sehen.

Für die Gemeinde Heuchelheim ist das Ausstellungsprogramm Basisarbeit zur Förderung der Künstler. Bürgermeister Lars Burkhard Steinz möchte "heimischen Künstlern Raum geben".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare