+
Mitten zwischen Heuchelheim und Kinzenbach findet sich das Heimatmuseum mit Boulepatz.

Boule verbindet

  • schließen

Heuchelheim (brf). Die Heuchelheimer und Kinzenbacher, die an diesem Pfingstwochenende zum Partnerschaftsbesuch in Gémenos in der Provence weilen, werden dort sicherlich die Gelegenheit nutzen, mit den Freunden ein paar Partien Boule zu spielen. Ideale Trainingsbedingungen haben sie jedenfalls auf dem Bouleplatz am Heuchelheimer Heimatmuseum, dem einstigen Kinzenbacher Bahnhof. Ob Klein-Paul, der dort gestern fleißig übte, später auch einmal nach Frankreich reist?

Heimatmuseum und reger Partnerschaftsverein - das sind nur zwei der überaus zahlreichen Bindeglieder, denen es zu verdanken ist, dass die zwei Dörfer Heuchelheim und Kinzenbach seit gut zwei Generationen Zug um Zug zu einer Gemeinde zusammenwachsen. Hinzukommt die Gunst der Lage im Westen der Kreisstadt, Stadtbusanbindung nach Gießen und Wetzlar inklusive, mit Grundschule, Kindergärten, engagierten Ehrenamtlern in Vereinen…

Die Gemeinde erfreut sich insbesondere bei jungen Familien großer Beliebtheit. Wie groß, das zeigt die Belegung der Kindertagesstätten: Der Neubau in Kinzenbach war trotzt deutlicher Erweiterung umgehend belegt, hinzukommt dort eine Waldgruppe. Da lässt sichs leben und arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare