Boule-Chef Schäfer hört auf

  • schließen

Wie schafft man es, den Bürgermeister der Gemeinde Heuchelheim, Lars Burkhard Steinz, und seine beiden Amtsvorgänger Helmut Fricke und Willi Marx an einen Tisch zu bekommen? Man lädt zur Mitgliederversammlung des Vereins zur Pflege Internationaler Beziehungen (VIB) ein, einem Verein, der im öffentlichen Leben der Gemeinde eine besondere Rolle spielt. Das wird auch dadurch dokumentiert, dass der Rathauschef sozusagen qua Amt den Vereinsvorsitz übernimmt.

Wie schafft man es, den Bürgermeister der Gemeinde Heuchelheim, Lars Burkhard Steinz, und seine beiden Amtsvorgänger Helmut Fricke und Willi Marx an einen Tisch zu bekommen? Man lädt zur Mitgliederversammlung des Vereins zur Pflege Internationaler Beziehungen (VIB) ein, einem Verein, der im öffentlichen Leben der Gemeinde eine besondere Rolle spielt. Das wird auch dadurch dokumentiert, dass der Rathauschef sozusagen qua Amt den Vereinsvorsitz übernimmt.

Einen breiten Raum nahm der Bericht des Vorstandes ein, in dem Steinz auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres einging. Ein Höhepunkt war Mitte September der Besuch von 25 Personen aus der Partnergemeinde Dobrzen Wielki mit einem deutsch-polnischen Abend unter Beteiligung des AGV Liederkranz sowie Gruppen der TSF und des HCV. Im Juni waren 26 Heuchelheimer in der französischen Partnergemeinde Gemenos zu Gast. Der VIB beteiligte sich weiterhin mit einem Stand am Martinsmarkt und führte in der Marktschänke einen Filmabend mit "Qu’est-ce qu’on a fait au Bon Dieu?" (Deutscher Titel: "Monsieur Claude und seine Töchter") durch.

Höhepunkt in diesem Jahr ist der Besuch aus Gemenos über Pfingsten. Mehr als 20 Personen haben sich dazu aus Frankreich angekündigt. Vom 14. bis 17. September fährt eine Delegation des VIB nach Dobrzen Wielki. Dabei wird man sehen, wie sich die Beziehungen zwischen den beiden Kommunen weiter entwickeln, nachdem Teile der Gemeinde in Niederschlesien der Stadt Oppeln angegliedert worden sind.

In ihrem Bericht hob Kassiererin Alexandra Faupel unter anderem den Gemeindezuschuss in Höhe von 6000 Euro hervor. "Ohne diese Zahlung könnten wir vieles nicht stemmen", berichtete sie. Der Kassiererin wurde durch die Kassenprüferin Irene Heßler eine ordnungsgemäße Kassenprüfung bescheinigt. Dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes stimmten die rund 40 anwesenden Mitglieder einstimmig zu.

Vorstandswahlen stehen erst im nächsten Jahr wieder an. Dennoch gibt es eine Änderung. Karl-Heinz Schäfer legte den Vorsitz der Boule-Gruppe ab, der er seit 1989 angehört hatte. Für ihn wurde Herbert Martin einstimmig in dieses Amt gewählt. Martin nimmt auch als Beisitzer den Platz im Vorstand ein. Der Vereinsvorsitzende Steinz brachte zum Ausdruck, welche Wertschätzung Karl-Heinz Schäfer dank seiner langjährigen Tätigkeit als Vorsitzender der Boule-Abteilung innerhalb des Vereins genießt. In seinem Bericht gab Schäfer einen Überblick über die sportlichen und nicht sportlichen Aktivitäten. So belegte die erste Mannschaft in der 2. Hessenliga am Ende den dritten Platz, die zweite in der 4. Hessenliga Rang vier. Darüber hinaus richtete die Boule-Gruppe mehrere Turniere aus.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde auf die Sommerfreizeit in Gemenos vom 23. bis 30. Juli für Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren hingewiesen. Weitere Infos bei Rolf Martin Barth, Telefon 06 41/60 02-56, E-Mail: rbarth@heuchelheim.de.

Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft: Thilo Gernandt, Reinhard Mandler, Sabine Müller-Kübler, Rolf Römer, Susanne Weber, Liane und Stephan Grüttner sowie Petra und Klaus Langsdorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare